Lesertipp Australien

Australien Sydney Harbour Bridge
Australien auf eigene Faust erkunden
Seit meinem 14. Lebensjahr beschäftige ich mich nun mit Australien. Unsere Australien-Reise verlief bestimmt etwas anders, als sie so mancher aus den Reiseprospekten kennt. Rundreise durch Australien – Ein Wunsch geht in Erfüllung.

Unser Etat war begrenzt auf 10.000 Euro für vier Personen. Nach vielen Stunden im Internet konnte ich dann das Startzeichen zur Buchung geben. Wir mieteten schließlich einen kleinen Campervan.

Jugendherberge statt Hotel

In den Großstädten residierten wir nicht in Hotels, sondern in Jugendherbergen. Ich buchte per eMail die family-rooms in den Städten vor und es hat alles super geklappt. Die Jugendherbergen haben einen hohen Standard in Australien. Für unsere Söhne war es außerdem äußerst spannend und lehrreich mit so vielen Nationalitäten zusammen zu sitzen, zu reden, zu kochen, sich auszutauschen. Da rückt die Welt so nah zusammen! Unseren Zwischenstopp hatten wir in Hongkong. Diese fast zwei Tage in Hongkong waren allein die Reise schon wert.

Perth: Einsamste Großstadt der Welt

Der Anflug auf den Kontinent verschlug uns fast den Atem. Blaues Meer, kleine unbewohnte Inseln, hunderte Kilometer von weißem Sandstrand. Perth ist die einsamste Großstadt auf der Welt, Adelaide liegt 2700 km entfernt! Man sagt, hier herrscht das beste Klima von Australien. Obwohl wir ja mitten im australischen Winter anreisten, hatten wir tagsüber ca. 24° C, eine angenehme Frische und blauer Himmel. Hier ließen uns einige Tage Zeit und unternahmen diverse Ausflüge, unter anderem auf die Insel Rotnest-Island. Wir umradelten das Eiland und wurden belohnt mit kristallklarem Wasser und herrlichen Buchten.

Unterwegs im Campervan

Von Perth brachte uns flogen wir nach Melbourne. Bei den Inlandsflügen hat man das Gefühl eine Busreise zu unternehmen, man legt sein Ticket vor und schon ist man in der Luft. Es ist wie vieles im Aussie-Land „very easy“. Nach einer Nacht übernahmen zum ersten Mal einen australischen Campervan. Mit viel Angstschweiß verließen wir ganz schnell das Großstadtgewühl. So ging es schnell auf den Highway Richtung Philipp-Island, dort wo die Pinguine jeden Abend an Land watscheln, um ihre Nistplätze aufzusuchen.

Sydney: Die schönste Stadt der Welt

Tipp: Planen Sie für die Fahrten genügend Zeit ein uns vermeiden Sie es an einem Sonntag in Sydney mit dem Wagen anzukommen, es wird Sie ein Verkehrschaos erwarten! An jedem Sonntag laden die Sydneysider ihren Wagen voll mit Nachbarn und Verwandten, um shoppen zu gehen. Von Sydney sagt man, es sei die schönste Stadt der Welt, und das stimmt! Es gibt dort so viel zu sehen, und trotzdem überfordert dich die Stadt nicht. Sydney hat eine Menge ruhiger Orte, wunderschöne Parks, viele Museen, tolle Cafe`s und einen Nationalitäten-Mix, den wir so noch nicht kannten. Eine wunderschöne Stunde hatten wir im Royal-Botanical-Garden, einfach in der Sonne auf der Wiese sitzend zusammen mit älteren Damen, die einfach nur ruhen wollten, Anzugträgern, die ihre Schuhe auszogen und sich auf der Wiese sonnten, Joggern, die eine kurze Pause einlegten, Müttern, die ihre Kinder im Brunnen spielen ließen und Studenten, die in ihren Uniformen mit Lektüre für die nächste Klausur lernten. Es gibt hier keine Hektik. Diese Aussage trifft auf das ganze Land zu, Australier wissen zu leben und tun dies mit einer solchen kindlichen Freude und Natürlichkeit, dass man nur hoffen kann, dass es ihnen niemals verloren geht.

Mit dem Camper nach Brisbane

In Brisbane stand schon unser Camper für die nächste Teilstrecke bereit, wie immer und alles im Aussie-Land super sauber und im Top-Zustand. Unser Weg führte uns nach Maroocheydore, einem Nobelbadeort an der Gold-Coast. Dort besuchten wir die Underwater-World. Durch den Glastunnel konnten wir die faszinierende Unterwasserwelt erleben. Alle von uns angefahrenen Plätze hatten eine sehr hohen Standard, immer einen Pool, teilweise sogar mit Wasserrutsche und sehr saubere sanitäre Einrichtungen. In Queensland war es auf den Campingplätzen nicht mehr so menschenleer wie in Victoria oder New South Wales. Hier wird eben das ganze Jahr über Urlaub gemacht. Die Durchschnittstemperatur beträgt im Winter ca. 26° C am Tag und 14° C in der Nacht.

Abflug von Cairns

So langsam näherten wir uns unserem Abflugort Cairns. Von hier buchten wir unseren letzten Ausflug, eine Tagestour zur Green-Island im Great-Barrier-Reef. Mit dem Galsbodenboot über Rochen und Scharen von bunten Fischen zu gleiten wird für immer unvergesslich bleiben. So richtig relaxen vor unsrem Heimflug konnten wir dann noch zwei Tage im Coconut Caravan Ressort von Cairns. Es ist ein 5-Sterne Campingplatz und absolut zu empfehlen. Mittlerweile waren wir erfahrene Weltenbummler geworden und hatten außerdem viel australische Gelassenheit getankt. Danke, thanks, and bye, bye Australien. Wir kommen bestimmt irgendwann wieder.
(Angela Zimmermann, 1/03)

Günstig nach Australien reisen mit dem Pauschalreise-Preisvergleich.

Günstige Flüge nach Australien mit dem Flug-Preisvergleich finden.

Günstiges Hotel mit dem Hotel-Preisvergleich finden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.