Neu-Delhi – Das Tor zu Indien

Neu-Delhi. Faszinierende Hauptstadt
Neu-Delhi – Das Tor zu Indien. Faszinierende Hauptstadt

Indiens faszinierende Hauptstadt Neu-Delhi liegt am Westufer des Yamuna-Flusses, am Rande der Ganges-Ebene. fliegen-sparen.de über die Metropole Indiens.

Die Stadt, eine interessante Symbiose aus Alt und Neu, ist sowohl kulturelles als auch wirtschaftliches Zentrum und für Reisende ein optimaler Startpunkt, um Indien kennen zu lernen. Sowohl das Leben als auch das Stadtbild sind geprägt durch Einflüsse aus Hinduismus, Buddhismus, aber auch aus dem Islam, der die zweitgrößte Religion in Indien darstellt.

1911 wurde das alte Delhi zur Hauptstadt von Britisch-Indien ernannt. Zwei Architekten erhielten die Aufgabe, die Stadt Neu-Delhi als Regierungssitz zu entwerfen. Das Ergebnis ist eine Mischung aus prunkvoller Kolonialarchitektur, Parkanagen, breiten Paradestraßen und schattigen Alleen.

Das alte Delhi

Im alten Delhi mit seinen typisch orientalischen Stadtvierteln, Tempeln, Moscheen hingegen scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Dort finden Besucher faszinierende Basare, wo alles, was das Herz begehrt, inmitten eines lebhaften Ambientes angeboten wird. Eine wunderbare Art, die engen Gassen der Altstadt zu erkunden, ist die Fahrt in einer Fahrrad-Rikscha – vorbei an unzähligen Garküchen und Läden, durchsetzt von hektischer Betriebsamkeit und den aromatischen Düften aus Restaurant und Gewürzläden.

Ein absolutes Muss ist der Besuch des größten Bauwerkes der Stadt, dem „Lal Qila“ bzw. dem Roten Fort. Es galt als prunkvolles Machtzentrum der Moguln und wurde 2007 zum UNESCO-Welterbe ernannt. 500 Meter entfernt liegt die rot-weiße Jami Masjid -Moschee, die Platz für bis zu 25.000 Gläubige bietet.

Ein weiteres Highlight ist der Moschee-Komplex Qutab Minar. Dieser wurde 1230 bis 1370 zu Ehren des Sieges der Muslime über den Hindu-König erbaut. Im Hof der dazugehörigen Ruinen der Quwat-ul-Islam Moschee befindet sich die berühmte sieben Meter hohe, nichtrostende Eisensäule. Es heißt, man hat einen Wunsch frei, wenn man die Säule mit dem Rücken zu ihr stehend, umarmt.

Die Präsidentenresidenz Rashtrapati Bhavan ist eines der größten und herrschaftlichsten Bauwerke der Metropole und trägt trotz seiner klassischen Säulen und Kuppeln im Mogul-Stil eine klare britische Handschrift. Von dort verläuft die königliche Promenade „Rajpath“ bis zum Kriegsdenkmal „India Gate“, das 1923 zu Ehren 90.000 gefallener indischer Soldaten im ersten Weltkrieg errichtet wurde. Das imposante Bauwerk steht inmitten gepflegter grüner Rasenflächen, die ein beliebter Picknick-Ort sind. An Sommerabenden tummeln sich hier in der hell beleuchteten Anlage große Menschenmengen.

Shoppen in Neu-Delhi

Der Connaught Place ist der zentrale Platz von Neu-Delhi und beherbergt ein riesiges touristisches Angebot – Geschäfte in prächtigen Gebäuden mit Arkadengängen, eine große Anzahl von Hotels und die besten Restaurant. Delhi ist ein Einkaufsparadies – kleine Läden und Basare bis zum Bersten gefüllt mit verführerischen und exotischen Dingen. Chandni Chowk ist eines von Delhis ältesten Einkaufzentren und beginnt gegenüber des Roten Forts.

Es ist vor allem bekannt für unvergessliche Shopping-Erlebnisse mit einem Angebot, das von Turbanen für den Bräutigam und Messinggegenständen bis zu kunstvoll gewebten Stoffen wie zum Beispiel Kaschmirschals reicht. Kulinarisch hat der Reisende die Auswahl von simpler Garküche bis hin zum noblem Gourmet-Restaurant. Speisen zum Mitnehmen sind sehr preiswert und sorgen für neue Geschmackserlebnisse. Kräftige Curries mit Lamm oder Hühnchen, würzige Fleischklößchen in Joghurt und Reis oder Tandoori-Küche mit mariniertem Fleisch oder Fisch sind die Spezialitäten der Region.

Einen Tagesausflug entfernt befindet sich der wohl berühmteste Liebesbeweis der Welt: der Taj Mahal. Das Grabmal wurde von Großmogul Shah Jahan 1651 für seine Lieblingsfrau Mumtaz Mahal erbaut, die bei der Geburt ihrer 14. Kindes starb. Untröstlich über ihren Tod baute er einen Prunkbau aus rotem Sandstein und Marmor, der in aller Welt zum Symbol für Indien wurde. (SAS, 11/08,Bilder: SAS Scandinavian Airlines, Incredible India)

Günstige Hotels weltweit findet der Hotel-Preisvergleich von McHOTEL.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.