Griechenland: Kavala – quirlige Hafenstadt

Thassos, beliebtes griechisches Reiseziel, besticht durch seine Strände
Thassos, beliebtes griechisches Reiseziel, besticht durch seine Strände

Wer als Urlauber an Griechenland denkt, dem fallen meist zuerst die Inseln ein. Dabei bietet gerade das Festland im Nordosten alles, was Griechenland ausmacht: Harmonische Hügellandschaften, ursprüngliche Dörfer, glasklares Wasser, endlose Strände. Das gilt besonders für die Region rund um Kavala.

Seit Jahrtausenden führen die Wege zwischen West und Ost durch Kavala. Stadt und Region sind bei deutschen Touristen noch recht wenig bekannt.

Kavala, die lebendige Stadt

Um 700 v.Chr. gründeten die Thassiter eine Stadt auf dem Festland und nannten sie Neapolis – „Neustadt“. 49 n.Chr. betrat der Apostel Paulus genau in diesem Hafen zum ersten Mal europäischen Boden – in Erinnerung daran wurde der Ort in Christoupolis umbenannt. In der byzantinischen Ära bauten die Venezianer dort eine Festung und gaben der Stadt zwischen Byzanz und Venedig, den Namen Kavala – als Hinweis auf die vielen Postpferde (italienisch „Cavallo“).

Ab 1370 war Kavala dann für 550 Jahre Teil des osmanischen Reichs. So entstand zu Beginn des 19. Jahrhunderts das Imaret, eine Kombination aus Moschee, Koranschule und Armenspeisehaus. Spuren aus all diesen Zeiten sind noch heute in der lebendigen Stadt erhalten. Das gilt sowohl für das Kastell oberhalb des Ortes, als auch für das muslimische Ensemble mitten in der Altstadt.

Während sich das heutige Kavala rasant in Richtung einer modernen Dienstleistungsmetropole entwickelt, sind die meisten Dörfer im Hinterland und an der Küste von wunderbarer Ursprünglichkeit. Hier richtet sich der Tagesablauf noch nach der Jahreszeit, weil die Felder und das Vieh ihre eigenen Bedürfnisse haben. An der Küste haben sich typische Fischerdörfer erhalten. Wegen der vielen Fischer in der Umgebung, die ihren frischen Fang in die Stadt bringen, ist Kavalas berühmt für ihre Fischtavernen.

Von Orfano ganz im Westen der Region bis zu den Ufern des Nestos im Westen zieht sich ein Küstenstreifen hin, der die ganze Vielfalt der griechischen Landschaften zeigt. Steilküsten wechseln sich ab mit freundlichen Buchten, und an der Nestos-Mündung findet sich flaches Schwemmland mit schönen Stränden.

Insel Thassos: Beliebtes Urlaubsziel

Zur Region zählt auch die vorgelagerte Insel Thassos, ein seit Jahrzehnten beliebtes Urlaubsziel von Menschen aus ganz Europa. Die gebirgige Insel ist bekannt für ihre wunderschönen Olivenhainen und die vielen Buchten mit feinen Stränden.

Dass die Region Kavala noch nicht so bekannt ist, hat für den Urlauber natürlich auch Vorteile, denn die Ferienorte und die zugehörigen Strände sind auch in der Hauptsaison nicht überlaufen. So freuen sich die vielen Familienbetriebe, die Ferienwohnungen und -häuser oder Hotelzimmer anbieten, auf ihre Gäste und legen großen Wert auf eine freundliche und individuelle Betreuung.(online, 5/10 – Bild: FTI)

Günstige Pauschalreisen nach Griechenland suchen und buchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.