USA/KALIFORNIEN: Erlebnistrip auf dem Highway Nr.1

Golden Gate Bridge
Einmal über die Golden Gate Bridge
Der Highway Nr.1 entlang der kalifornischen Küste besitzt für Amerika-Reisende einen besonderen Erlebnischarakter. fliegen-sparen.de folgt der Route und zeigt ihre Besonderheiten.

Auf dem Highway 1 entlang der kalifornischen Küste genießen Reisende während der gesamten Fahrt einen fantastischen Ausblick auf den Pazifik. Die Region um Big Sur ist nicht nur die Wiege der New-Age-Bewegung, sondern hier erleben Urlauber auch eine atemberaubende Natur- und Küstenlandschaft.

Hearst Castle: Kuriose Architektur

Die architektonische Kuriosität des steinreichen Zeitungsverlegers William Randolph Hearst lockt Touristen wie Einheimische gleichermaßen an: Der bunte Mix aus römischem Tempel, romanischem Rittersaal, barocker Kirchenfassade und vielem mehr ist eine Art amerikanisches Neuschwanstein. Tipp: Tickets vorher online reservieren unter www.hearstcastle.org

Julia Pfeiffer Burns State Park

Mutter Natur geizt hier nicht mit Superlativen: Zu sehen gibt es riesige Redwoods und andere prächtige Bäume sowie einen 24 Meter hohen Wasserfall, der von Granitfelsen in den Pazifik stürzt. Außerdem kann man Seeotter, viele Vogelarten und, je nach Saison, Wale beobachten.

Carmel-by-the-Sea: Ein Drink im Pub von Clint Eastwood

Im sympathischen Städtchen Carmel haben schon berühmte Künstler wie der Schriftsteller Jack London gelebt. Neben einem Strandspaziergang ist ein Bummel auf den Hauptstraßen San Carlos St. und Mission St. ein Muss: Shopaholics streifen durch die edlen Boutiquen, Kunstinteressierte schlendern durch die Galerien. Tipp für Filmfans: Ein Besuch von Clint Eastwoods Pub „Hog’s Breath“. Vielleicht trifft man den berühmten Geschäftsführer ja sogar persönlich.

Monterey : Auf den Spuren der Geschichte

In der geschichtsträchtigen Stadt wurde der mexikanisch-amerikanische Krieg verkündet und Kalifornien zum Teil der Vereinigten Staaten erklärt. 46 der bedeutsamsten Sehenswürdigkeiten lernen Touristen auf dem so genannten „Path of History“ kennen.

Old Fisherman’s Wharf & Cannery Row

Ein weiteres Highlight ist der Old Fisherman’s Wharf, ein Kai am Hafen von
Monterey, der viele Fischrestaurants und Einkaufsmöglichkeiten bietet. Von dort geht es mit dem Shuttlebus zwei Meilen nördlich zur durch John Steinbecks gleichnamigem Roman berühmt gewordenen „Cannery Row“. Wo sich heute Touristen tummeln, war Anfang des 20. Jahrhunderts das Zentrum der Sardinenfischerei und Konservenindustrie angesiedelt („cannery“ = Konservenfabrik).

Besuch im Monterey Bay Aquarium

Sehenswert: In der ehemaligen Sardinenfabrik der Harden Food Products Corporation befindet sich das Monterey Bay Aquarium. Durch riesige Glasfenster können Besucher in die mit dem offenen Ozean verbundenen Bassins schauen.

Pacific Grove: Geniale Ausblicke auf dem 17-Mile Drive

Das Städtchen bei Monterey besticht durch seine vielen Holzhäuser im viktorianischen Stil und seine hübsche, sechs Kilometer lange Uferpromenade, den Ocean View Boulevard. Am „Pacific Grove Gate“ befindet sich der Eingang zum berühmten 17-Mile Drive, einer kostenpflichtigen Privatstraße. Die von vielen Monterey-Zypressen durchzogene Naturlandschaft, der dramatische Ausblick auf den Ozean und die berühmten Golfplätze von Pepple Beach lassen sich hier bewundern.

Städtetrips: Las Vegas, Los Angeles & San Francisco

Spielernaturen zieht es in den Nachbarstaat Nevada zur Glitzer- und Spielermetropole Las Vegas mit ihren Casinos, Shows und schrillem Nachtleben. Jede Menge Glamour gibt es natürlich auch im Mekka des Films: Los Angeles. Und wer sich die berühmte Golden Gate Bridge mal aus der Nähe anschauen möchte, fährt weiter Richtung Norden nach San Francisco. (Viola Zwingenberg, 3/10)

Quelle: Bildarchiv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.