Schweden: Urlaub auf einer Leuchtturminsel

Die Leuchturminsel Garpens Fyrplats in Schweden
Die Leuchturminsel Garpens Fyrplats in Schweden

Die Leuchtturminsel Garpens Fyrplats vor der Küste Smålands in Schweden ist ein wahres Schmuckstück in der Meeresenge Kalmarsund. fliegen-sparen.de zeigt die außergewöhnliche, kleine Insel und gibt hilfreiche Tipps für den Aufenthalt in der Provinz Småland.

Ausgangspunkt für die Überfahrt nach Garpens Fyrplats ist der kleine Ort Bergkavara, der rund 36 Kilometer von der schwedischen Kultur-Stadt Kalmar entfernt liegt. Kalmar ist eine sehr schwedische Kleinstadt, deren Altstadt mit den gewundenen Gässchen und den bunten Häusern zu entdeckungsreichen Spaziergängen einlädt.

Nur wenige Gehschritte von der charmanten Altstadt entfernt gelangt man zu einer kleinen Halbinsel, die durch einen Graben vom Festland getrennt ist. Auf diesem Eiland erhebt sich vor den Augen des Reisenden das Renaissance-Schloss von Kalmar. Der Weg ins Kastell führt durch zwei mächtige Tortürme, die einst gegen einfallende Feinde schützen.

Urlauber wandeln auf den Spuren der alten schwedischen Königen und tauchen in die 800 Jahre alte Geschichte des Schlosses ein. Nach dem Aufenthalt in der Stadt Kalmar und einer aufregenden Entdeckungstour führt der Weg weiter zu der Insel Garpens Fyrplats nahe des Ortes Bergkavara.

Lat: N 56 23¹ Long: 0 16 8¹ – das sind die Koordinaten der nur 300 x 70 m großen Leuchtturminsel Garpens Fyrplats vor der Küste Smålands. Die kleine, ja winzige, Insel liegt zwei Kilometer vom Festland entfernt vor der Ostküste Smålands. Vom Gästehafen des Örtchens Bergkvara fährt ein Boot in nur 15 Minuten zur Insel – bis zu vier Mal täglich überquert die „Kronan“ den Sund.

Auf Garpens Fyrplats finden sich neben dem von weitem sichtbaren Leuchtturm drei urige Turmwärterhäuschen aus Holz und ein kleines Café im Garten des Hauptgebäudes. Der seichte Wind und die Wellen, die ans Ufer plätschern, wirken beruhigend auf die Sinne – hier können Urlauber sich erholen und die Seele baumeln lassen.

Die einzige Aktivität, die sich den Reisenden auf der kleinen Insel bietet, ist die Besteigung des Leuchtturms. Die Treppenstufen sind gut zu überwinden und bei dem wunderbaren Blick über die Landschaft und das Wasser gleich wieder vergessen. An manch klarem Tag kann der Blick bis zur Insel Ölland schweifen.

Tipp: Umgeben von Meeresrauschen können Ruhe-Suchende in historischen, roten Turmwärterhäuschen auf Garpens Fyrplats übernachten. Jedes der typisch schwedisch eingerichteten Zimmer bietet einen Panoramablick auf den Kalmarsund. Das Bed & Breakfast hat zwischen dem 16. Mai und 12. September geöffnet. Wer nach der Nacht in dieser außergewöhnlichen Umgebung aktiv werden möchte, sollte an einer geführten Seehundsafari teilnehmen: Auf der 1,5-stündigen Bootstour mit Picknick zeigen sich die Tiere oft erstaunlich nah.

Anreise: Mit dem Flugzeug nach Stockholm, Malmö oder Göteborg. Von da aus fahren täglich Buslinien und Züge nach Kalmar. (PM/asf, Copyright des Bildes: Garpens Vänner).

Günstige Flüge nach Stockholm finden und buchen Sie hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.