Madrids schönste Sonnenuntergänge

fliegen-sparen.de zeigt die schönsten Sonnenuntergänge in Madrid. Hier der Debod-Tempel.
fliegen-sparen.de zeigt die schönsten Sonnenuntergänge in Madrid. Hier der Debod-Tempel.

fliegen-sparen.de zeigt die schönsten Sonnenuntergänge in Madrid: Dort nämlich bieten sich, kaum werden die Tage länger und die Nächte lauer, Orte und Plätze, an denen spektakuläre Sonnenuntergänge zu sehen sind.

Wenn die Sonne am Horizont versinkt, ist der Weg, den das Sonnenlicht durch die Atmosphäre nimmt, länger, was sich am Himmel durch eine Vielzahl von Farbnuancen zeigt. Den abendlichen Farbschattierungen, die von zartrosa, über grellorange bis dunkellila reichen, kann man an den folgenden Orten besonders gut frönen:

Debod-Tempel

Auf dem kleinen Hügel “Principe Pio” ist der Tempel von Debod, eines der wenigen Beispiele ägyptischer Architektur außerhalb Ägyptens. Er gilt als einer der schönsten Orte, um den Sonnenuntergang zu betrachten. Hinter dem Tempel öffnet sich ein Balkon mit herrlichem Blick nach Süden und Westen der Stadt. Die Eichen und Kiefern der Casa de Campo wie auch die Bäume des Parque del Oeste leuchten intensiv im Licht der untergehenden Sonne.

Die Sabatini-Gärten

Gegenüber der Nordfassade des Königspalasts befinden sich die Sabatini-Gärten, die nach ihrem Baumeister benannt wurden. Die geometrische Anlage und die privilegierte Lage machen die Gärten zu einem idealen Ort, um das Madrid der Habsburger zu besuchen. Besonders spektakulär erweisen sich die Gärten jedoch in der Abenddämmerung.

In der Mitte des Gartens eignet sich der Platz um den großen rechteckigen Teich, um den symmetrisch Blumenbeete, Brunnen, Bäume und Skulpturen aus weißem Marmor angeordnet sind, am besten dafür, Zeuge des Sonnenuntergangs zu werden und den langsamen Wechsel der Schattierungen von Gelb-und Rottönen zu beobachten, die sich vor den grauen Steinen des Palastes abheben.

Vistillas

Las Vistillas ist eines der traditionellsten Viertel von Madrid. Bei schönem Wetter füllen sich die Cafes des kleinen Parks schlagartig, denn sie sind ideal, um den Sonnenuntergang zu genießen. Gleichzeitig bietet der Vistillas-Park eine herrliche Aussicht auf den Parque del Moro, die Almudena-Kathedrale und die Casa de Campo.

Der Parque de la Dehesa de la Villa

Abseits von der Hektik der Hauptstadt gehört der nordwestlich gelegene Parque de la Dehesa de la Villa zur grünen Lunge von Madrid. Der sogenannte “Stadtwald” reicht bis zu den Hängen der Sierra de Guadarrama. Nur Universitätsgebäude erinnern daran, dass man sich in einer Großstadt befindet. Es empfiehlt sich auf den Hügel Cerro de los Locos zu steigen, um sich von der abendlichen Sonne blenden zu lassen, und von dort aus die Sierra de Madrid, den Monte del Pardo und Casa de Campo zu betrachten.

Der Retiro-See

Der Retiro-See, einer der beliebtesten Plätze der Madrider, ist immer einen Besuch wert, umso mehr jedoch im Licht der Abendämmerung. Entlang der Hauptachse des Parks verschönert das Licht der untergehenden Sonne die Skulpturen, die den doppelten Säulengang am Ufer des Sees einrahmen wie auch die Reiterstatue von König Alfons XII . In nur einer Stunde verfärbt sich der Himmel in den verschiedensten Schattierungen und spiegelt sich im Wasser des Sees, bis die Nacht hereinbricht. (PM- Fotos: spain.info/ asf)

Günstige Hotels in Madrid findet der Hotel-Preisvergleich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.