Montenegro – Von der Küste bis ins Hochgebirge

Die Bucht von Kotor
Die Bucht von Kotor

Kaum ein anderes Land Europas hat Naturfreunden und Outdoor-Enthusiasten eine so kontrastreiche Vielfalt zu bieten wie Montenegro. fliegen-sparen zeigt die Vielfalt des Landes mit seinen teils noch unentdeckten Unterwasserwelten, langen Sandstränden und versteckten Buchten.

UNESCO Weltnaturerbe, fünf Nationalparks – Priorität Naturschutz: Nicht nur wegen seiner unschätzbaren Naturschönheiten wurde Montenegro zum ökologischen Staat erklärt und wurden Schutz und Erhaltung des natürlichen Reichtums schon in der Verfassung von 1991 verankert.

Das Land von der Größe Schleswig-Holsteins verfügt seit der Eröffnung des Prokletije Nationalparks im Jahr 2009 über fünf Nationalparks. Das Durmitor-Massiv steht seit 1952 unter Schutz und seit 2005 wurde der gesamte Nationalpark zum Welterbe erklärt. Das spektakulärste Naturphänomen des Durmitor ist die Tara-Schlucht, der längste und gleichzeitig auch der tiefste Canyon Europas.

Wander- und Radwege zwischen Küste und Bergen

6.000 Kilometer umfasst Montenegros ausgedehntes Netz für Wanderer, Radfahrer und Mountainbiker. Das milde Mittelmeerklima macht die Küstenregion vom Frühjahr bis in den Spätherbst ideal für den Aktivurlaub. Die Transversale durch das Küstengebirge mit atemberaubenden Aussichten auf das Meer und in die Bucht von Kotor ist, vor allem zur Zeit der Frühjahrsblüte, ein Tipp für Genusswanderer.

Festungen aus österreichisch-ungarischer Zeit, alte Karawanenpfade, stille Dörfer jenseits der heutigen Zivilisation sowie kleine orthodoxe Kapellen am Wegesrand verleihen dieser Route ihren ganz besonderen Reiz.

Perfekte Routen für Mountainbiker und Trekkingradler

Das Terrain und das Wegenetz für Mountainbiker, Radwanderer und Trekkingradler in Montenegros Bergwelt sind bemerkenswert: Trotz der ungezähmten wilden Schönheit der Bergwelt sind die zum Teil bereits vorbildlich ausgeschilderten Trails, durchgängig befahrbar.

Der tiefste Canyon Europas, die Schlucht der Tara, bietet beim Rafting, auf Kajaktouren oder bei Fahrten mit traditionellen Flößen spektakuläre Erlebnisse. Der erste Natur-Abenteuerpark an der östlichen Adria im Lovcen Nationalpark bietet auf zwei Hektar gut gesicherte, luftige Hochseil-Attraktionen verschiedenster Schwierigkeitsgrade für Groß und Klein. (2/11)

Weitere Infos: www.montenegro.travel

Günstige Pauschalreisen nach Montenegro finden sich schnell hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.