Washington D.C.: Zu Besuch bei Mr. President

Washington D.C. beeindruckt USA-Urlauber mit vielen imposanten Gebäuden, zum Beispiel dem Capitol
Washington D.C. beeindruckt USA-Urlauber mit vielen imposanten Gebäuden, zum Beispiel dem Capitol
Das Macht-Zentrum der US-Politik bietet Reisenden jede Menge Sightseeing Highlights, darunter das berühmte Weiße Haus. Erfreulich für Sparfüchse: Die meisten Sehenswürdigkeiten sind gut zu Fuß erreichbar und gratis! fliegen-sparen.de zu Besuch in der US-Hauptstadt.

Viele Highlights auf kleinem Raum: Urlauber in Washington D.C. zieht es vor allem zur National Mall: Um diesen knapp vier Kilometer langen und gut 90 Meter breiten Grünstreifen liegen einige der berühmtesten Gebäude der Welt, darunter das Weiße Haus, Wohnsitz des US-Präsidenten. Durch das prächtige Gebäude inmitten einer riesigen Parkanlage werden zwar seit 9/11 praktisch keine Führungen mehr angeboten, dafür können sich Besucher im Infozentrum „White House Visitor Pavilion“ informieren.

Weltberühmt: Das Lincoln Memorial

Darüber hinaus lockt die National Mall mit vielen Denkmälern, Mahnmalen und Museen: Weltberühmt ist das wie ein riesiger Tempel anmutende Lincoln Memorial mit der sechs Meter hohen Statue des sitzenden Präsidenten Abraham Lincoln. Tipp: Wer die 58 Stufen des Memorials erklimmt, hat einen wunderbaren Ausblick. Ebenfalls beeindruckend sind die Kriegsdenkmäler: Die schwarzen Granitplatten des Vietnam Veterans Memorial etwa tragen über 58.000 Namen von US-Bürgern, die im Krieg fielen oder als vermisst gemeldet wurden.

Noch bekannter ist der fast im Zentrum der National Mall gelegene 169 Meter hohe Obelisk, das Washington Monument. Wer an eines der zeitgebundenen Gratistickets gelangt, kann entweder die 897 Stufen hinauf steigen oder mit dem Lift nach oben fahren – die Aussicht aus 153 Metern Höhe ist spektakulär! Tipp: früh für die Tickets anstellen oder online rechtzeitig vorreservieren (Achtung: Zum Zeitpunkt der Artikelrecherche war das Washington Monument wegen Reparaturarbeiten geschlossen).

Washington D.C. bietet zahlreiche interessante Museen

Ein weiteres Kulturhighlight sind Washingtons viele Museen. Allein die Smithsonian Institution umfasst 17 verschiedene Einrichtungen, darunter das National Air and Space Museum oder das National Museum of Natural History (Eintritt jeweils frei). James Bond Fans erfahren dagegen im International Spy Museum viel über die Welt der Geheimdienste.

Beeindruckend: Capitol und Library of Congress

Im Osten der National Mall liegt auf einem circa 30 Meter hohen Hügel das United States Capitol: Das imposante Gebäude mit der mächtigen Kuppel ist der Sitz des amerikanischen Kongresses. Auf den Stufen des Haupteingangs legt jeder neue US-Präsident seinen Amtseid ab. Genial: Bei einer geführten Gratis-Tour können Besucher die beeindruckenden Säle, Malereien und Skulpturen bewundern (Tickets im Voraus reservieren!). Nahe des Capitols befinden sich der sehenswerte „Botanic Garden“, der „United States Supreme Court“ (Oberste Gerichtshof) und die Library of Congress. Eine Gratis-Führung durch letztere ist ein Muss: Die angeblich größte Bibliothek der Welt beherbergt über 100 Millionen Werke und beeindruckt vor allem mit ihrem großen Lesesaal, der von einer fast 50 Meter hohen Kuppel überdacht wird.

Noch mehr Highlights in der Hauptstadt der USA: Arlington National Cemetery & Georgetown

Auf dem Soldatenfriedhof Arlington National Cemetery, der sich bereits im Staat Virginia befindet, sind neben Soldaten auch viele bekannte amerikanische Persönlichkeiten begraben, darunter der 1963 ermordete Präsident John F. Kennedy. Ebenfalls nicht verpassen: einen Spaziergang durch Washingtons historischen Stadtteil Georgetown. Hier befindet sich das älteste Haus der Stadt, das „Old Stone House“. Entspannend: Nach dem ganzen Sightseeing können Urlauber die belebten Hauptstraßen M Street und Wisconsin Avenue mit ihren vielen Restaurants und Geschäften entlang flanieren oder den Tag am Ufer des Potomac River ausklingen lassen. Internet: www.capitalregionusa.de (Text: Viola Zwingenberg; 1/12; Bild: Capital Region USA)

Günstig in die USA reisen mit dem Pauschalreise-Preisvergleich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.