Seychellen: Schnorcheln & Kultur auf Mahé

Seychellen Mahé
Seychellen: Schnorcheln & Kultur auf Mahé

Traumurlaub im Paradies: Nur 30 Seychellen-Inseln sind bewohnt. fliegen-sparen.de stellt eine der Hauptinseln der Seychellen vor: Mahé. Berühmt sind die menschenleeren Strände mit puderweichem Sand und glasklarem Wasser, wie am Strand Port Launey an der Nordwestküste auf der Insel Mahé. Da möchte man gleich ins Meer springen, schwimmen und die Unterwasserwelt beobachten, denn hier wird das Schnorcheln zu einem besonderen Erlebnis.

Dieser Strand an der Nordwestküste liegt im Marine Nationalpark, den man über die Straße, die an Port Glaud vorbeiführt, erreichen kann. Unter Wasser, gleich in Ufernähe, entdecken Schnorchler buntschillernde Fische, Muscheln und Korallen. Eine weitere Bucht, die sich besonders zum Schnorcheln anbietet, ist „Beau Vallon Bay“ im Nordwesten. In einem weiten Bogen schmiegt sich der kilometerlange, weiße Sandstrand an einen Berghang.

Schatten spenden die Blätter der Kokospalmen und die typischen Takamakabäume

Diese Bucht war eines der ersten Touristenzentren, dennoch ist die Bucht keineswegs überfüllt. Hier werden auch einige Wassersportarten wie Tauchen und Schnorcheln angeboten. Ebenfalls spannend: Eine Ausfahrt mit dem Glasbodenboot, bei der man die vielen Meeresbewohner aus nächster Nähe beobachten kann.

Hauptstadt Victoria – Ruhe & Trubel

Mahé hat mehr als nur schöne Strände zu bieten. Auch die kleine Hauptstadt Victoria hält so einiges für Touristen bereit. Kreolische Häuser mit Veranden prägen das Stadtbild. In den Erdgeschossen befinden sich meist Büros oder kleine Krämerläden, in denen es nach Gewürzen und frischen Früchten duftet. Ein Besuch des samstägigen „Sir Selwyn Clarke Market“ ist empfehlenswert. Schon in aller Frühe bauen die Händler ihre Stände auf und schnell herrscht hier turbulentes Marktgeschehen. Das Warenangebot ist vielfältig und landestypisch: Edelfische, tropisches, bunt schillerndes Obst und Kunsthandwerk können hier erworben werden. Ladies in bunten Kleidern feilschen mit den Händlern. Auf einer Frühstücksterrasse können lokale Spezialitäten für vergleichsweise wenig Geld verköstigt werden. Doch gegen 17 Uhr ist der Trubel vorbei und es kehrt wieder Ruhe im Städtchen Victoria ein.
Road-Trip: Sans Souci Road

Victoria und der Strand Launey nahe Port Glaud werden durch die „Sans Souci Road“ miteinander verbunden. Auf der etwa 14 Kilometer langen Landstraße zeigt sich die Vielfalt der Seychelleninsel. Es geht hinauf auf bis zu 500 Meter, durch den Wald des zentralen Landschaftsschutzgebietes und vorbei an unzähligen hervorragenden Aussichtspunkten. Der herrliche Blick auf die Westküste mit den blauen Lagunen und den vorgelagerten Inseln Thérèse sowie Conception lädt zum Träumen ein. Infos: www.seychelles.travel (Text: Amalie Schulte-Fischedick 3.11 – Bild: Seychellen Tourism Board: Raymond Sahuquet)

Günstige Pauschalreisen: Hier Traumurlaub finden & direkt buchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.