Kanadas Natur: Roadtrip auf dem Icefields Parkway

Kanada: Mächtige Gletscher, erhabene Berggipfel sowie eine riesige Pflanzen- und Tierwelt beeindrucken den Urlauber
Kanada: Mächtige Gletscher, erhabene Berggipfel sowie eine riesige Pflanzen- und Tierwelt beeindrucken den Urlauber
Eine Fahrt auf dem Highway 93, dem so genannten Icefields Parkway, von Banff nach Jasper ist eine Reise durch eine der spektakulärsten Berglandschaften der Welt, mitten durch das Herz der kanadischen Rocky Mountains. fliegen-sparen.de unterwegs auf der schönsten Panoramaroute West-Kanadas.

Jahrtausendealte, mächtige Gletscher, erhabene Berggipfel und glasklare Seen, sowie eine riesige Pflanzen- und Tierwelt machen diesen Kanada-Roadtripp Reise zu einem besonderen Erlebnis.

Kanada: Banff National Park

Von der 5.000-Seelen-Gemeinde Banff, dem touristischen Zentrum des Parks, können Touristen Ausflüge in die herrliche Berglandschaft machen, zum Beispiel zum Sulphur Mountain.

Mit der Banff Sulphur Mountain Gondola geht es in acht Minuten auf den 2285 Meter hohen Gipfel, spektakulärer 360 Grad Ausblick inklusive. Oben angekommen können Reisende in Kanadas höchstem Restaurant speisen oder auf kurzen Wanderungen entlang des Summit Ridge Trail oder des Vista Trail die Aussicht genießen. www.explorerockies.com/banff-gondola

Kanufahrt auf dem Lake Louise

Der blau-grün schimmernde Bergsee Lake Louise mit dem mächtigen Victoria-Gletscher im Hintergrund ist ein geniales Fotomotiv. Die wildromantische Atmosphäre lässt sich am besten während einer Kanufahrt auf dem See erleben.

Ebenfalls schön: eine Wanderung, zum Beispiel zum Lake Agnes oder zum Bergplateau „Plain of the Six Glaciers“. In luftige Höhen, auf die 2088 Meter hoch gelegene Bergstation des Mount Whitehorn, führt die Lake Louise Gondola. Neben tollen Panoramaausblicken gibt es hier auch empfehlenswerte Skipisten, auf denen die Fahrer im Winter hinabsausen. Für viele gilt der Berg als eines der schönsten Skigebiete Kanadas. Infos unter www.lakelouisegondola.com

Peyto Lake & das Tal des Mistaya River

Dieser Gletschersee leuchtet in zahlreichen Blau- und Türkisschattierungen und lässt sich am besten vom Peyto Lake Viewpoint bewundern. Außerdem hat man von hier oben einen guten Ausblick auf das Tal des Mistaya River.

Saskatchewan: River Crossing

Hier treffen drei Flüsse, der North Saskatchewan River, der Howse und der Mistaya River, aufeinander. Letzterer hat sich im gleichnamigen Canyon tief in den Kalksteinfels eingegraben und mit Hilfe von Steinen und Felsbrocken eine ungewöhnliche Felslandschaft aus Treppen, Bögen und Höhlen geschaffen. Einen sehr guten Panoramablick auf die Täler der drei Flüsse haben Urlauber vom Howse River Viewpoint.

Ebenfalls lohnenswert: Ein Abstecher beim Saskatchewan River Crossing auf den David Thompson Highway 11 zum ca. 50 Kilometer entfernten Abraham Lake. Dieser Abschnitt des David Thompson Highways gilt als eine der schönsten Bergstraßen der Rocky Mountains.

Columbia Icefield: Jasper National Park

325 Quadratkilometer misst der Höhepunkt der Reise auf dem Icefields Parkway: das Columbia Icefield. Es ist nach dem Mount Columbia, dem mit 3747 Metern zweithöchsten Berg der kanadischen Rockies, benannt. Hier haben acht Gletscher ihren Ursprung, von denen man drei, Stutfield, Dome und Athabasca, vom Icefields Parkway aus sehen kann.

Die majestätische Schnee- und Gletscherlandschaft ist schlichtweg atemberaubend und um nichts zu verpassen, sollten sich Besucher beim Icefield Centre des National Park Service mit Informationsmaterial eindecken.

Vom Stutfield Glacier Viewpoint beispielsweise haben Touristen einen umwerfenden Blick auf einen Eisfall. Ebenfalls beeindruckend: der Athabasca Glacier. Neben Gletscherwanderungen werden hier auch Exkursionen mit einem sechsrädrigen, so genannten „Ice Explorer“ angeboten. Während der 90 minütigen Fahrt auf dem Gletscher haben Reisende sogar die Gelegenheit, einmal auszusteigen und die blendend weiße, zerfurchte Schnee-Ebene mit ihren bläulich schimmernden Eisspalten und Schmelzwasserbächen hautnah zu bestaunen. Infos unter www.explorerockies.com

Athabasca Falls: Wasserfall hautnah

Ein weiteres beeindruckendes Naturschauspiel: Die Athabasca Falls. Sie stürzen 12 Meter tief über Quarzgestein in einen kurzen und engen Canyon. Besucher können über einen geländergeschützten Lehrpfad ganz nah an die Fälle herangehen und den Sprühnebel der Wasserfälle direkt auf der Haut spüren.

Kanada: Jasper National Park

Von der kleinen Stadt Jasper aus (4.000 Einwohner) gelangen Reisende gut in die umliegende Berglandschaft des Jasper National Parks. Umfangreiches Informationsmaterial über Ausflüge, Wanderwege und Campingmöglichkeiten erhält man im zugehörigen Information Centre. Fast 1000 Meter steil bergauf geht es mit der Jasper Tramway auf den Whistlers Mountain.

In einer Höhe von 2278 Metern genießen Touristen einen fantastischen Ausblick über Jasper und die Täler von Athabasca und Miette River. Auf einer einstündigen Wanderung hoch zum Gipfel begegnen einem Erdhörnchen, Raben und Murmeltiere, nach deren Pfeifen der Berg benannt wurde. Infos unter www.jaspertramway.com

Abstecher zum Yoho National Park

An der Westflanke der Rocky Mountains liegt der Yoho National Park. „Yoho“ bedeutet in der Sprache der Cree-Indianer „Erstaunen“ oder „Verwunderung“, und genau das werden Urlauber beim Anblick dieser grandiosen Naturlandschaft verspüren. Ein Muss: die 384 Meter hohen Takakkaw Falls und der leuchtend grüne Emerald Lake.

Tierbegegnungen am Maligne Lake

Auf der Strecke zum Maligne Lake müssen Autofahrer vorsichtig fahren, denn vor allem morgens und abends ist hier Wild unterwegs. Sogar vom Auto aus lassen sich Elche und Bären fotografieren. Ebenfalls einen Ausflug wert: der Maligne Canyon, der eine Art „geologisches Wunderland“ darstellt.

Bis zu 55 Meter tief hat sich der Maligne River in den Kalksteinfelsen gegraben und teilweise ist der Canyon so schmal, dass Eichhörnchen mühelos von der einen auf die andere Seite springen können. (Text: Viola Zwingenberg 3.10, aktualisiert: Januar 2013)

Günstiges Hotel mit dem Hotel-Preisvergleich finden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.