USA-Urlaub: Südstaatenflair in Georgia erleben

US-Bundesstaat Georgia: Das sind alte Plantagen und Herrenhäuser, stille Küsteninseln und berühmte Präsidenten – und überall die bekannte Gastfreundschaft des US-Südens. fliegen-sparen.de stellt den amerikanischen Südstaat Georgia vor.

Atlanta, die Fünf-Millionen-Metropole der Südstaaten, Hauptstadt Georgias und Tor zum Süden, ist eine sehr dynamische Stadt, die alles bietet, was das Urlauberherz begehrt: Shopping vom Feinsten, Attraktionen für die ganze Familie, großartige Museen und Kunstgalerien sowie viele Begegnungen mit der Geschichte.

Bei einer Rundreise den US-Südstaat Georgia entdecken

Für eine kleine Rundreise ab Atlanta bietet sich der Antebellum Trail an. Diese Reiseroute startet in Athens nordöstlich von Atlanta und windet sich südwärts bis Macon 160 Kilometer durch sieben bezaubernde Städtchen. Jährlich im April öffnen am Antebellum Trail im Rahmen der „Pilgrimage“ alte Südstaatenvillen in Privatbesitz ihre Pforten, flankiert von Veranstaltungen.

Der Westen und die Mitte Georgias ist die Heimat der zwei Präsidenten Jimmy Carter und Woodrow Wilson. Malerische Nebenstraßen, charmante Orte und kleine Festivals geben Einblicke in das echte Leben des Südens – und all das nur ein paar Autostunden von Atlanta entfernt.

Die Küstenregion Georgias genießen

Einen wundervollen Kontrast bietet Georgias Küstenregion mit den Strandinseln Golden Isles und großen Naturschutzgebieten. Hier warten Strände, die bei einem Blick aufs Meer nicht etwa Hochhäuser, sondern stille Marschlandschaften im Rücken haben. Delikatessen wie die berühmten Garnelen aus dem Meer oder aus dem Brunswick Stew können Urlauber genießen. Begleitet werden sie dabei von den sinnlichen Klängen der afroamerikanischen Gullah-Geechee-Kultur.

Savannah, die Perle des Bundesstaates Georgia

Savannah ist eine der schönsten Städte der USA, ein absolutes Muss auf jeder Georgia-Reise. Gleichzeitig historisch und topmodern, bietet sie mehr als 20 malerische baumbestandene Plätze (bekannt aus dem Film Forrst Gump), viele Denkmäler, Herrenhäuser, Kirchen und Festungen sowie den größten Stadtteil der USA, der unter Denkmalschutz steht. Die Altstadt flirrt vor Kreativität, Kunst und Kultur, vor allem entlang der Flusspromenade – perfekt für einige Tage spannender wie entspannter Erkundungen.

Den Nordwesten Georgias erkunden

Der gebirgige Nordwesten des US-Bundestaates Georgia ist das alte Land der Cherokee. Mit dem Auto, zu Fuß, per Fahrrad oder auf Pferderücken erkunden Urlauber die indianischen Wurzeln der Region.

Für Naturliebhaber bietet sich ein Abstecher in die Berge Nordost-Georgias an: Der Chattahoochee National Forest, ein riesiges Naturschutzgebiet, verfügt über verstreut liegende Hütten und Ferienhäuser. Wo schon 1828 in Dahlonega der erste amerikanische Goldrausch ausbrach, finden heute Outdoor-Abenteurer und Weinkenner ihr ideales Terrain. In Helen erlebt man, wie sich Amerikaner ein bayerisches Dorf vorstellen. (Text: pm; Bild: Georgia Tourism)

Günstig in die USA reisen mit dem Pauschalreise-Preisvergleich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.