Island mit Kindern: Familienausflüge

Bei einem Ausritt mit den Islandpferden kann Islands schöne Natur entdeckt werden
Bei einem Ausritt mit den Islandpferden kann Islands schöne Natur entdeckt werden

Schelmische Trolle und hilfsbereite Elfen, mystische Felsformationen und blubbernde Erdböden: Island regt die Fantasie der Urlauber mit seinen Ur-Landschaften und Legenden an.

Ausritte mit zotteligen Islandpferden, Bootsfahrten zu Walen und Robben oder Paddeltouren per Kayak – fliegen-sparen.de gibt Tipps für einen Familienurlaub auf der nordeuropäischen Vulkaninsel.

Island: Touren für Familien

Den isländischen Alltag lernen Familien z.B. während der geführten Reise „Triff die Einheimischen“ kennen (Veranstalter: Tanni Travel www.meetthelocals.is). Bei dem achttägigen Reiseprogramm „Active Family Adventure“ (von Wild Westfjords www.wildwestfjords.com) stehen für Kinder gleich mehrere Aktivitäten in der Landschaft der Westfjorde an: von Wanderungen am schwarzen Vulkanstrand über Begegnungen mit Seehunden oder Angeln bis hin zu Kajakfahren und Reiten.

In der nördlichen Stadt Akureyri können Kinder und Erwachsene eine Fahrt auf einem ehemaligen deutschen Polizeischiff erleben: Die „Ambassador“ wurde in Island zum Walbeobachtungs-Boot umfunktioniert und bietet den Passagieren auf sechs Beobachtungsplattformen eine tolle Sicht auf tauchende Zwerg-, Finn- und Buckelwale (http://ambassador.is). Die dreistündige Fahrt beginnt im Hafen von Torfunesbryggja und kostet für Erwachsene umgerechnet 62 Euro, Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren zahlen die Hälfte, Kinder unter sieben Jahren dürfen kostenlos mit an Bord.

Für abenteuerlustige Familien eignen sich Selbstfahrertouren z.B. von Quirky Iceland (www.quirkyiceland.com). Unter dem Motto „Walk in the footsteps of the elves!“ geht es an zahlreichen Lavafeldern, seltsamen Felsformationen, Elfenhügeln und geheimnisvollen Häusern entlang. Auf den Abenteuerreisen dreht sich alles um das Geschichtenerzählen und die wundersamen Abenteuer der isländischen Zauberwesen.

Ausflugstipps für Reykjavik

Im größten Schwimmbecken Islands, einem Meeresabschnitt am Nautholsvik-Strand in Reykjavík, können sich Wasserratten dank der heißen Quellen auch mal länger austoben ohne zu frieren. Reykjaviks Familienpark und Zoo bieten eine bunte Mischung aus einheimischem Wild und zahmen Farmtieren. Im Saga Museum erleben Familien die isländischen Sagas und den Einfluss der Wikinger. Hier können Kinder historischen Persönlichkeiten wie dem altisländischen Dichter Snorri Sturluson begegnen.

Auf einem Bootsausflug vom alten Hafen von Reykjavík aus haben kleine Seeleute zum Beispiel die Möglichkeit, die großen Meeresbewohner zu begrüßen. Wollen sich die Kleinen selber einmal ganz groß fühlen, dann sollte ein Besuch auf dem Berg Esja eingeplant werden, von dem aus auf die Stadt heruntergeblickt werden kann. Kulinarische Leckerbissen aus Reykjavík sind zum Beispiel Hot Dogs aus Lammfleisch mit einer ganz speziellen isländischen Remoulade, das Joghurtgetränk Skyr sowie Lakritz-Schokolade. Weitere Informationen auf www.visitreykjavik.is

Veranstaltungen für Familien

Die Isländer selbst widmen sich mit viel Liebe und Stolz den kleinen, aber kraftvollen Islandpferden. Zum Beispiel zeigen die Pferde der Gauksmýri Lodge in Nordisland bei einer Vorführung ihr Können. Junge Pferdefreunde können in der hauseigenen Reitschule reiten lernen. Eine große Tradition in Island hat das Fest nach dem Ende des Pferde-Zusammentriebs im Spätsommer oder Herbst. Einige der Veranstaltungen sind landesweit bekannt und werden bereits seit Jahrzehnten von denselben Gestüten ausgetragen. Weitere Informationen zu Island finden sich unter www.visiticeland.com

Günstige Flüge nach Island finden Sie hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.