Auf Schienen durch Taiwan

Taiwan
Alishan: Urlauber nehmen die kleine Schmalspurbahn um zwischen den Sehenswürdigkeiten zu gondeln

Taiwan, die Insel im Westpazifik, die portugiesische Seefahrer einst Formosa – „die Schöne” – tauften können Urlauber entspannt per Zug erkunden. fliegen-sparen.de gibt Tipps zum Bahnfahren in Taiwan.

Vom Zeitlupen- bis zum Zeitraffertempo kann man die beeindruckende Landschaft Taiwans an sich vorüberziehen lassen – je nachdem, ob man in anderthalb Stunden die Insel überqueren oder alle Sehenswürdigkeiten in Ruhe genießen möchte. Die Taiwan Railways Administration (TRA) unterscheidet fünf verschiedene Zugtypen mit unterschiedlichem Komfort, die auf dem inselweiten Schienennetz verkehren.

Schon der Bahnhof von Taipeh im Norden der Insel ist sehenswert – ganz abgesehen von den vielen weiteren Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt, wie etwa dem Wolkenkratzer Taipei 101, der Chiang-Kai-shek-Gedächtnishalle oder dem Longshan-Tempel, einem der ältesten und bedeutendsten Taiwans.

Taiwan: Mit dem Zug zur Goldgräberstadt Juifen & zur Taroko-Schlucht

Stationen die per Zug angefahren werden sind zum Beispiel die ehemalige Goldgräberstadt Jiufen und die 20 Kilometer lange Taroko-Schlucht im gleichnamigen Nationalpark mit ihren bis zu 500 Meter hohen Wänden aus Marmor. Kaohsiung, die Metropole des Südens, ist bekannt für ihre aufwendig gestalteten U-Bahnhöfe. Ganz in der Nähe der Stadt befindet sich das Foguanshan-Kloster mit einer 36 Meter hohen Statue des Religionsstifters. Fort Zeelandia und der Konfuziustempel sind die wohl berühmtesten Sehenswürdigkeiten der ehemaligen Hauptstadt Tainan. In Xihu entstand aus einer ehemaligen Zuckerraffinerie ein Museum, das auch über eine sieben Kilometer lange Museumseisenbahn verfügt.

Ein weiterer Höhepunkt ist die Bahn zum Alishan. Am Endpunkt der Fahrt können Reisende den beinahe legendären Sonnenaufgang im Alishan-Gebirge erleben. Kleinen Schmalspurbahnen werden auf Nebenstrecken betrieben und fahren hauptsächlich Touristen in gemächlichem Tempo zu den schönsten Sehenswürdigkeiten.

Taiwan High Speed Rail: Zwischen Taipeh & Kaohsiung

Das Gegenteil dieser gemächlich fahrenden „Bimmelbahn“ ist die Hochgeschwindigkeitseisenbahn “Taiwan High Speed Rail” (THSR). Seit sechs Jahren verbindet sie die beiden größten Städte des Landes, Taipeh und Kaohsiung, mit derzeit sechs weiteren Zusteigemöglichkeiten. Für die knapp 350 Kilometer lange Gesamtstrecke entlang der Westküste über nahezu die gesamte Länge der Insel von Nord nach Süd benötigt sie circa anderthalb Stunde – mit Geschwindigkeiten von bis zu 300 km/h.

Interessierte können sich unter www.thsrc.com.tw (in englischer Sprache) über das Angebot informieren, Fahrpläne und Fahrpreise aufrufen und gleich eine Fahrkarte buchen. Die Fahrpläne der anderen Bahnen finden sich unter www.railway.gov.tw. Während der Hauptreisezeiten wird empfohlen, die Fahrkarten vorab zu reservieren.

Tipp: Taiwan Tourist Shuttle

Neben den Bahnreisen auf der Insel Taiwan gibt es noch andere Fortbewegungsmittel, die sich auch in der Kombination mit einer Bahnfahrt nutzen lassen. Beliebt ist beispielsweise der “Taiwan Tourist Shuttle”, der Besucher aus dem Ausland im Linienbetrieb nach festem Fahrplan auf zwölf Strecken von großen Bahnhöfen und anderen Treffpunkten zu Sehenswürdigkeiten und beliebten Ausflugszielen in elf Landkreisen und sechs nationalen Ausflugsregionen bringt. Mehr Infos zu Taiwan: www.taiwantourismus.de (pm – Bild: Taipeh Tourismusbüro/ www.taiwantourismus.de)

Reisen nach Taiwan: Flüge findet der Flug-Preisvergleich und Hotels findet der Hotel-Preisvergleich auf fliegen-sparen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.