Aktivurlaub in Kolumbien

Kolumbien: An der Pazifikküste finden Urlauber dunkle Sandstrände und tolle Tauchreviere
Kolumbien: An der Pazifikküste finden Urlauber dunkle Sandstrände und tolle Tauchreviere
Der südamerikanische Staat Kolumbien bietet Urlaubern eine gute Abwechslung aus Erholungs- und Aktivurlaub. Vor allem zieht es Besucher an die karibische Küste mit schönen Stränden und landestypischen Orten. Wer vom Erholen an einem der über 300 Strände genug hat, kann verschiedene Aktivitäten unternehmen: zum Beispiel Rafting, Tauchen oder fliegen im Gleitschirm. fliegen-sparen.de über einen Aktivurlaub in Kolumbien.

Kolumbien liegt an zwei Ozeanen und bietet einerseits einen Wassergarten im Pazifischen Ozean und andererseits herrliche Strände an der Karibikküste. Für Taucher gibt es jede Menge Gebiete, um die Unterwasserwelt des Landes zu entdecken.

Wassersport in Kolumbien

Die Küste der Karibik bietet feine Sandstrände und klares Meerwasser. Bei einem Tauchgang im Naturpark Corales del Rosario y San Bernardo können unter anderem Mangroven, Meeresprärien und Korallenketten entdeckt werden.

Die Buchten von Santa Marta, Taganga, Concha, Chengue, Gayraca, Neguanje, Cinto, Guachaquita und Palmarito bieten ein faszinierendes Schauspiel verschiedenster Meeresbewohner. Taucher sollten jedoch beachten, dass einige Unterwassergebiete eher ruhig, während andere für ihre kräftigen Strömungen bekannt sind und damit erfahrene Taucher herausgefordert werden.

Der Pazifik mit seinen eher dunklen Sandstränden ist für ausgeprägte Gezeiten bekannt. Die Artenfielfalt der Meersfauna ist hier jedoch reichhaltiger. Als ein beliebtes Tauchparadies gilt Nuquí, eine kleine, im tropischen Urwald eingebettete Gemeinde.

Hier ist das Gewässer des Pazifiks kristallklar. Vor allem können riesige Fischschwärme beobachtet werden, wie zum Beispiel Sardinen, die zwischen April und Mai große Bänke bilden.

Weitere Wassersportarten, die Aktivurlauber in Kolumbien erleben können, sind Wildwasserrafting und Kajakfahren. Natürliche Flüsse, die von den Wässern der kolumbianischen Berge gespeist werden, verlaufen quer durch das ganze Land.

Zu den in Kolumbien für Wassersport dieser Art bevorzugten Gebieten gehören hier die Umgebung von Bogotá, das Kaffee-Dreieck und die Gebiete von Santander.

Gleitschirmfliegen in Kolumbien

Wer statt ins kühle Nass seine Nase in den Wind halten möchte und zudem keine Höhen scheut, sollte einen Gleitschirmflug wagen. Viele Orte in Kolumbien bieten die Möglichkeit, die ungestörte Ruhe hoch oben in der Luft erleben zu können. Vor allem verschiedene Orte in den Departamentos von Santander, Valle del Cauca oder die Region um Bogotá gehören zu den beliebtesten Gegenden zum Gleitschirmfliegen, denn sie liegen geografisch und klimatisch ideal.

Dort kann man – mit Ausnahme der Regentage – ganzjährig fliegen. Tipp: Urlauber, die nicht hoch hinaus, sondern die Tiefen des Landes entdecken möchten, sollten die Höhlen in Santander besichtigen. Dort gibt es eine Reihe von erforschten, zugänglichen Höhlen, die sowohl Laien als auch berufliche Speläologen beeindrucken. Dazu gehören die Caverna del Yeso und La Vaca bei Curití, die Cueva del Indio, Cueva Antigua und El Hoyo de los Pájaros.

Kolumbien: Klettern & Walbeobachtung

Für Freunde des Klettersports sind die kolumbianischen Berge geeignet. Suesca beispielsweise ist als der Geburtsort der Felskletterei in Kolumbien bekannt. Es bietet mehrere hundert Routen im Sandgestein mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden.

Bogota ist in Kletterkreisen für seine „Hausberge“ bekannt. Im Umkreis von etwa 85 Kilometern rund um die kolumbianische Hauptstadt gibt es mehere Kletterberge, die Kletterer erklimmen können.

Tier- und Naturliebhaber, die zwischen Juli und Oktober an die Pazifikküste Kolumbiens reisen, sollten sich auf eine Walbeobachtungstour begeben. In dieser Zeit kommen Buckelwale an die Küste, um im warmen Klima Kolumbiens ihre Jungen auszutragen.

Orte, an denen Wale besonders gut beobachtet werden können, sind Bahía Solano, Nuquí, der staatliche Naturpark Gorgona und Bahía Málaga bei Buenaventura. Zudem sind im Pazifik Meeresschildkröten beheimatet, die ebenfalls mit etwas Glück beobachtet werden können. (pm – Bild: Proexport Colombia)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.