New York mal anders: Ein Tag auf Staten Island

Von der Staten Island-Fähre aus hat man einen tollen Blick auf New York. Die Überfahrt ist kostenlos.
Von der Staten Island-Fähre aus hat man einen tollen Blick auf New York. Die Überfahrt ist kostenlos.
Der New Yorker Stadtbezirk Staten Island gilt als besonderer Tipp für New York – Kultur und Kulinarik, Parks und Shops entlang der North Shore locken die Besucher. fliegen-sparen.de hat die besten Tipps für einen Trip nach New York.

Von der idyllischen Schönheit des Chinese Scholar’s Garden in Snug Harbor bis hin zu verschiedenen Wildtieren im Staten Island Zoo, vom Staten Island Children Museum zum prunkvoll restaurierten St. George Theater, bietet diese Insel südwestlich Manhattans ein vielseitiges Ausflugsprogramm. Die fünf Stadtviertel von Staten Island North Shore, Port Richmond, Randall Manor, St. George und West Brighton können Besucher mit der kostenlosen Staten Island-Fähre erreichen. Diese legt alle halbe Stunde am Whitehall-Terminal ab. Auf der Überfahrt genießt man eine herrliche Aussicht auf die New Yorker Skyline und fährt direkt an der Freiheitsstatue vorbei.

Port Richmond: „Rainbow Cookie“ genießen

Ein bekannter Name in New York City ist die Denino Pizzeria & Taverne, die von New Yorkern aus allen fünf Bezirken für ihre Steinofen Pies geliebt wird. Zu den Spezialpizzen gehört auch die sogenannte Garbage Pie (Wurst, Frikadellen, Peperoni, Champignons und Zwiebeln) und „M.O.R“ Pie (Frikadelle, frische Zwiebeln und Ricotta). Auf Staten Island sollten Besucher zudem unbedingt ein Eis bei Ralph’s Famous Italian Ices & Ice Cream probieren. Neben traditionellen Eissorten wie Kirsche gibt es hier auch ausgefallene Variationen wie „Rainbow Cookie“ oder „Banzai Banana“.

Snug Harbor Cultural Center & Botanical Garden in Randall Manor

Das „Snug Harbor Cultural Center & Botanical Garden“ gehört zu den Must-See Zielen von Staten Island. Hier ist der Staten Island Botanical Garden, das Staten Island Museum sowie das Staten Island Children’s Museum zu finden. Gäste können sich in den schönen Gärten entspannen oder die historischen Gebäude besichtigen. Die Music Hall sowie der New York Chinese Scholar`s Garden sollten ebenfalls unbedingt besichtigt werden. Im Kindermuseum auf dem Gelände von Snug Harbor können Kinder und Familien die interaktiven Ausstellungen und kreativen Workshops besuchen.

Bei der Noble Maritime Collection im Snug Harbor Cultural Center können Besucher auf New Yorks maritime Industrie und Kultur des 19. Jahrhunderts blicken. Das Museum zeigt John A. Nobles Gemälde des New Yorker Hafens und seine Sammlung von Modellen und maritimen Artefakten.

Das am Flussufer gelegene Restaurant Blue serviert mediterran inspirierte Gerichte, darunter auch langsam geröstete Lammkeulen mit Risotto, Hühnchen Tagine und ganze Dorade mit Balsamico-Glasur. Jeden Sonntag veranstalten das Restaurant und die Lounge ein Muschelessen, bei dem Gäste aus den verschiedensten Muschel-Arten wählen können.

Staten Island: Viel Theater und Kultur in St. George

Das Angebot des St. George Theaters, das im Jahr 2004 wieder eröffnet wurde, umfasst Musik-Konzerte, Tanz-Aufführungen, Comedy-Shows und vieles mehr. Das historische Theater öffnete im Jahre 1929 erstmals seine Pforten. Zwei Blocks vom Fähr-Terminal entfent liegt das Staten Island Museum. Die Ausstellungen handeln von der Geschichte und den Menschen des Stadtviertels, den lokalen Naturwissenschaften und von klassisch ägyptischer, griechischer und römischer Kunst. An der Promenade der North Shore Wasserfront erinnert das Staten Island September 11 Memorial an die Opfer der Terroranschläge von 2001.

Kulinarische Tipps: Im Enoteca Maria, einem Familienrestaurant, dessen Köche italienische Nonnas oder Großmütter sind, genießen Gäste eine authentisch italienische Küche. Die Speisekarte wechselt täglich, je nach Chef-Nonna des Tages. Das Pier 76 Italian Restaurant bietet neben Pizzen und Nudelgerichten auch klassisch italienische Gerichte wie Kalb Marsala, Huhn Rollatini und Auberginen Parmigiana. Das Restaurant befindet sich am Pier 76, nur wenige Schritte entfernt vom Anlegesteg der Staten Island Fähre. Ebenfalls entlang der Uferpromenade befindet sich das Ruddy & Dean, ein traditionelles Steakhouse.

West Brighton: Besuch im Staten Island Zoo

Familien mit Kindern sollten den Staten Island Zoo besuchen, in dem kleine Säugetiere, verschiedene Vogelarten, Reptilien, Amphibien und tropische Fische beheimatet sind. Im Bereich der afrikanischen Savanne gibt es zum Beispiel Erdmännchen und Leoparden. Weiteres Hightlight des Zoos ist ein roter Panda. Diese Säugetierart kommt aus dem Himalaya in China, ernährt sich überwiegend von Bambus und gilt als gefährdete Tierart.

Musik-Fans sollten sich zu Mandolin Brothers begeben. Das Geschäft für Streichinstrumente ist seit über 40 Jahren geöffnet. Hier gibt es eine tolle Auswahl an seltenen und alten Akustik- und Elektrik-Gitarren, Banjos sowie Mandolinen. Bereits Stars wie Joni Mitchell und Paul McCartney besuchten den Musikladen in Staten Island. Mehr Infos zu New York und Staten Island finden sich unter: nycgo.com (pm – Bild: Malcom Brown/NYC & Company)

Günstig in die USA reisen mit dem Pauschalreise-Preisvergleich/.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.