Test: Mit dem Fernbus kreuz und quer durch Deutschland

Test: Mit dem Fernbus kreuz und quer durch Deutschland
Test: Mit dem Fernbus kreuz und quer durch Deutschland
Mit dem Fernbus zu fahren wird immer beliebter – kein Wunder bei den aktuellen Niedrigpreisen. Doch was können Sparfüchse auf ihrer Fahrt durch Deutschland erwarten? Hier mein Erfahrungsbericht.

Noch nie habe ich auf einer der Busreisen schlechte Stimmung erlebt, selbst dann nicht, wenn der Bus im Stau stecken bleibt. Höchstens bei der Platzwahl kommt ein wenig Unmut auf, wenn jemand unbedingt einen Fensterplatz vorne oder – bei Doppeldeckern – einen Platz im Oberdeck haben will. Da macht es das Unternehmen ADAC Postbus seinen Kunden leichter: Man kann einen festen Sitzplatz buchen, oder das Buchungssystem vergibt einen Platz. „Dauschen is immer möglisch“, versichert die perfekt Sächsisch näselnde freundliche Dame im Callcenter. Ich habe da einen Trick: Meinen Koffer lasse ich erst mal draußen stehen, zeige dem Fahrer mein Ticket und suche mir einen Platz. Erst dann gebe ich meinen Koffer auf. Meinen kompletten Erfahrungsbericht einer Fernbus-Fahrt von Berlin nach München lesen Sie in der Ausgabe Clever reisen! 4/14.

Text und Bild: Horst Schwartz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.