Test: Billigflieger in Nordamerika

Billigflieger in Nordamerika
Billigflieger in Nordamerika

Ich habe die wichtigsten Billigflieger in Nordamerika unter die Lupe genommen. Im Fokus stehen die Preise, die Flotten, der gebotene Komfort sowie die Ziele der unterschiedlichen Airlines.

Die Anfänge der nordamerikanischen Billigfluggesellschaften reichen nahezu fünf Jahrzehnte zurück. Bereits 1967 hob mit Southwest Airlines der bis heute weltweit erfolgreichste Billigflieger ab. Southwest ist eine einmalige Erfolgsgeschichte, die für viele Billigflieger Vorbildcharakter hat. Southwest betreibt eine der größten Boeing-Flotten und bietet täglich über 3.400 Flüge an, die durchschnittlich eine Auslastung von fast 84 Prozent vorweisen können. Seit über 40 Jahren hinweg fliegt Southwest sogar  Gewinne ein.
Dies liegt vorallem auch an folgender Tatsache:
Passagiere sind mit dem Service á la Southwest sehr zufrieden. Was die guten Benotungen auf dem Bewertungsportal Airlinetest.com verdeutlichen. Ein Passagier fasste sein Flugerlebnis wie folgt zusammen: „Leider fliegt Southwest nur inneramerikanisch. Der Service zu diesen Preisen würde Ryanair bei uns alt aussehen lassen“.

Seither wird immer wieder versucht, das Billigfliegerkonzept à la Southwest weltweit zu kopieren. Größtenteils mit eigenen kreativen Abwandlungen.
Einige der nordamerikanischen Preiswertmarken versuchen bei der Kundschaft durch einen besonders hohen Servicestandard zu punkten. Das sind Porter Airlines mit seinem Drehkreuz in Toronto, JetBlue Airways in New York und Virgin America, deren wichtigster Flughafen San Francisco ist. Demgegenüber haben sich am amerikanischen Markt aber auch sogenannte „Ultra Low Cost“-Anbieter erfolgreich etabliert. Das sind die Marken Allegiant Airlines, Spirit Airlines und Frontier Airlines.

Unabhängig davon, welchen Service die Billigflieger an Bord auch anbieten, im Vergleich zu den Linienfliegern American Airlines, Delta Air Lines oder United Airlines lässt sich mit ihnen sehr preisgünstig abheben. Das gesamte Testergbnis findet Sie in der aktuellen Clever reisen!-Ausgabe 3.15 – hier online bestellen

Text: Dominik Peter
Bild: 123rf/Vadim Georgiev

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.