Profi-Tipp: Sparen mit Gabel-Flügen

Sparen mit Gabel-Flügen
Sparen mit Gabel-Flügen

Weltweite Streckennetze, Via-Verbindungen und Airline-Allianzen lassen viele Möglichkeiten bei der Reiseplanung zu. Wie man beispielsweise mit Gabel-Flügen sparen kann, zeige ich in diesem Beitrag.

Ein Gabelflug – im Fachchinesisch Open Jaw genannt – ist nichts weiteres als eine Flugreise, bei der ein Passagier nicht von dem Flughafen zurückfliegt, an dem er angekommen ist, sondern von einem anderen. Weil viele Fluggesellschaften Preise und Flugpläne meist nicht mehr ausschließlich auf der Basis von Hin- und Rückflugtickets kalkulieren, sind Gabelflüge nicht mehr unbedingt teurer. Ein Gabelflug kann sogar günstiger sein, wie das Preisbeispiel zeigt: Bei Condor fand ich ein gewöhnliches Hin- und Rückflugticket von Frankfurt nach Fortaleza für 760 Euro. Wäre der Rückflug allerdings ab Recife erfolgt, hätte der Ticketpreis nur 740 Euro betragen.

Das Buchen eines Gabelfluges ist eigentlich kein Problem mehr. Die Mehrheit der Fluggesellschaften bietet diese Ticketvariante an. Sehr häufig sogar ohne Aufpreis. Buchen kann man einen Gabelflug im Reisebüro oder auf den Internetseiten der Fluggesellschaften und einiger Reiseportale.

Mehr Spartipps finden Sie in der aktuellen Clever reisen!-Ausgabe 3.15 – hier online bestellen.

Text: Dominik Peter
Bildquelle: Depositphotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.