Straßburg: Klein-Frankreich & Flammkuchen

Fachwerkhäuser in Straßburg
Fachwerkhäuser in Straßburg

Straßburg gehört zum Elsässer Städte-Trio mit Colmar und Mulhouse. Wahrzeichen ist das romanisch-gotische Liebfrauenmünster. Am Münsterplatz fallen die teilweise vier- bis fünfgeschossigen Fachwerkhäuser mit den charakteristischen Steildächern ins Auge.

Was wäre ein Aufenthalt im Elsass, ohne einen Elsässer Flammkuchen probiert zu haben. Gute Auswahl bietet der moderne Imbiss Flamme & Co. Aber auch im idyllischen Viertel Petit France gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die elsässische Küche kennen zu lernen. Der Stadtteil punktet zudem mit verwinkelten Gassen, beschaulichen Fachwerkhäusern und kleinen Kanälen, die per Boot erkundet werden können.

Spartipp: Wie in vielen Städten Frankreichs öffnen auch zahlreiche Museen Straßburgs jeden ersten Sonntag im Monat von 10 bis 18 Uhr kostenlos ihre Türen. Besonders empfehlenswert ist der Rohan-Palast. In dem 1920 erbauten Hotel Hannong (4*) wohnen Gäste zentral – buchbar ab 180 Euro/Nacht. Mehr Infos: www.tourisme-alsace.com und www.otstrasbourg.fr/de

Über weitere idyllische Kleinstädte und faszinierende Metropolen berichte ich in der neuen Ausgabe des Reisemagazins Clever reisen! – Ausgabe 1.16 hier online bestellen.

Text: Jürgen Zupancic
Bildquelle: Atout France

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.