Vietnam: Hanoi – Das Hoch im Norden

Straßenverkehr in Hanoi
Straßenverkehr in Hanoi

Quirliges Treiben in den Gassen der Altstadt Hanois: Das alte Viertel der Handwerker wird noch heute „Stadt der 36 Straßen und Gilden“ genannt, denn ab dem 15. Jahrhundert ließen sich hier 36 verschiedene Handwerksgruppen nieder, die jede für sich eine Straße beanspruchte. Die kleinen Gassen und großen Plätze lassen den Besucher heute eine Zeitreise in die bewegte Vergangenheit der Stadt erleben.

Nicht fehlen darf ein Besuch im Literaturtempel und der schlichten Einsäulenpagode, einem Wahrzeichen der Stadt. Ein außergewöhnliches Abenteuer und interessant zu beobachten in Hanoi ist der Verkehr, der trotz vieler Mopeds sagenhaft funktioniert.

Tipp: Wer etwas Ruhe vom quirligen Großstadtleben benötigt, sollte um den zentral gelegenen See Ho Hoan Keim schlendern. Zentral in Hanoi liegt das Mövenpick Hotel (5*) – buchbar ab 77 Euro/ Nacht im DZ. Flüge sind ab 949 Euro p.P. buchbar, z.B. ab Frankfurt mit Vietnam Airlines. Infos: www.vietnamtourism.com (engl.)

Über weitere idyllische Kleinstädte berichte ich in der neuen Ausgabe des Reisemagazins Clever reisen! – Ausgabe 1.16 hier online bestellen.

Text: Amalie Schulte-Fischedick
Bildquelle: Pxabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.