Airlines & Routen: Neue Ziele für Entdecker

Bekannte Sehenswürdigkeiten
Bekannte Sehenswürdigkeiten

Flugpläne 2016: Eine Menge an neuen Strecken auf der Kurz- und Mittelstrecke bringen Urlauber in die Sonne und zu sehenswerten Destinationen. Ganz neu auf dem deutschen Markt operiert die Ferienfluggesellschaft „Small Planet Airlines“. Sie soll ab der Sommersaison Passagiere für die zwei größten deutschen Reiseveranstalter, TUI und Thomas Cook, ab Deutschland zu den beliebtesten Ferienzielen fliegen. Geplant sind Flüge ab diversen deutschen Flughäfen. Bisher sind Bremen, Berlin, Dortmund, Hannover, Köln-Bonn, Paderborn, Stuttgart und München im Gespräch. Die Flüge sollen vor allem nach Mallorca und Antalya gehen. Zum Einsatz kommen Maschinen des Typs Airbus A320.

Neues auf der Kurz- und Mittelstrecke

Mit der türkischen Fluggesellschaft Borajet wagt zudem eine bereits etablierte Fluglinie den Sprung nach Deutschland. Borajet wurde erst 2008 gegründet und fliegt ausschließlich mit Embraer-Maschinen. Die Fluglinie nahm mit Berlin (nach Adana), Köln-Bonn (Ankara und Istanbul) und München (Ankara) auf einen Schlag gleich drei deutsche Flughäfen in ihr Streckennetz auf. Gestartet war Borajet zunächst als Regionalfluggesellschaft mit innertürkischen Strecken. Doch seit einiger Zeit kommen auch internationale Ziele hinzu. Inwieweit Borajet erfolgreich sein wird, bleibt abzuwarten.

Bereits andere türkische Flugunternehmen haben sich in den vergangenen Jahren aus Deutschland wieder zurückgezogen. Nicht kleckern sondern klotzen, lautet die Devise bei Ryanair. Der irische Billigflieger stationierte gleich mehrere Flugzeuge am Flughafen Berlin-Schönefeld und nahm in diesem Winter 16 neue Strecken ab Berlin auf. Der niederländische Billigflieger Transavia fliegt ab März von München aus zu 18 europäischen Zielen.

Auf der Mittelstrecke und im Ferienfluggeschäft tummelt sich neuerdings auch der Branchenprimus Lufthansa verstärkt. Nachdem Lufthansa bereits erfolgreich die Strecke München-Gran Canaria etablieren konnte, bedient die Kranich- Airline nunmehr auch Fuerteventura und Teneriffa sowie Korfu und Santorin ab München. Alle Flüge werden sogar mit einer Business Class an Bord angeflogen.

Auch der deutsch-türkische Ferienflieger Sun Express hat die Kanaren im Visier. Mit Beginn des kommenden Sommerflugplans wird gleich ab sieben deutschen Flughäfen nach Lanzarote durchgestartet. Da auch Germania verstärkt auf die Kanaren setzt, zeichnen sich auf einigen Strecken bereits Preiskämpfe ab. Sun Express wirft Tickets für einen einfachen Flug bereits ab 75,99 Euro und Germania ab 99 Euro auf den Markt. Zudem hatte Sun Express gerade erst ganz neu nonstop Flüge ins Boutique-Emirat Ras Al Khaimah aufgenommen. Angeflogen wird das Emirat derzeit von sieben deutschen Flughäfen.

 

Über Aktuelles auf Langstrecken berichte ich zudem in der neuen Ausgabe des Reisemagazins Clever reisen! – Ausgabe 1.16 hier online bestellen.

 

Text: Dominik Peter
Bildquelle: iStock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.