Clever feilschen im Urlaub

Beim Feilschen kommt es auf die richtige Technik an.
Beim Feilschen kommt es auf die richtige Technik an

Hatten Sie auch schon einmal das Gefühl, dass Sie auf einem Basar im Ausland über den Tisch gezogen wurden? fliegen-sparen.de verrät im Interview mit dem Autor und Verhandlungsexperten Konstantin von Abercron, worauf Reisende beim Handeln und Feilschen im Urlaub alles achten sollten.

1. Warum fällt deutschen Urlaubern das Handeln schwer?

Dass heute das Verhandeln im Geschäft bei uns einen fast unsittlichen Charakter angenommen hat, rührt daher, dass wir in Deutschland über lange Zeit kaum Preise verhandeln mussten. Wer im ausländischen Bazar die Tricks und Kniffe nicht kennt, fühlt sich schnell unterlegen.

2. Worauf muss ich auf einem Bazar als erstes achten?

Wer sich nicht wohl fühlt, wird selten gute Preise erzielen und wenig Freude am Verhandeln haben. Es ist die Vertrautheit mit dem Markt, die oft fehlt. So beobachte ich gerne die Händler, ihren Verkaufswillen, ihre Argumente, das Angebot und die Preisvarianten. Besonders nützlich ist das Beobachten anderer Kunden, wie sie verhandeln und für welche Preise sie kaufen. Hetzen Sie also nicht durch den Markt, sondern beobachten Sie.

3. Was raten Sie bei komplizierten Wechselkursen?

Schreiben Sie sich eine einfache Liste mit Preisen der ausländischen Währung auf ein kleines Stück Papier, z.B. 10, 50, 100, 300, 500 und 1000 Rupies für Sri Lanka und setzen den jeweiligen Euro-Wert dagegen. Diesen Zettel holen Sie bei Bedarf einfach aus der Tasche.

4. Wie verhalte ich mich, wenn ich von einem Händler bedrängt werde?

Viele Bedrängungen geschehen durch oft sinnlose Verkaufssprüche. Um diese anzubringen, brauchen die meisten Händler erst einmal Augenkontakt. Wer wenig angesprochen werden möchte, vermeidet es, den Händlern im Vorbeigehen in die Augen zu sehen. Gut geeignet: die dunkle Sonnenbrille.

5. Haben Sie einen Geheimtipp?

Eine der wichtigsten Regeln ist es, eigene Gebote solange wie möglich zurückzuhalten. Wer einmal einen Preis genannt hat, wird den eigentlichen Marktpreis nicht mehr herausfinden. Fragen Sie den Händler, wie weit er den Preis reduzieren kann. Fragt er Sie, wie viel Sie bezahlen möchten, so weichen Sie aus, loben das Produkt, nennen aber keinen eigenen Preis, solange Sie den Basispreis nicht kennen.

Text: Jürgen Zupancic (CR 3.09/2009)
Bild: Markt Control Archiv

Günstiges Hotel mit dem Hotel-Preisvergleich finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.