Dallas und Fort Worth günstig entdecken

Dallas
Dallas
Ob Kunst, Kultur, Geschichte oder Outdoor – Dallas und Fort Worth lassen jedes Besucherherz höher schlagen. Natürlich ist etwas Taschengeld bei einem Besuch der beiden Städte absolut von Vorteil, aber auch für den kleinen Geldbeutel wird hier definitiv einiges geboten. Etliche Möglichkeiten Dallas und Fort Worth zu entdecken sind sogar kostenfrei und geben noch dazu einen tollen Einblick in die lebendigen und beeindruckenden Metropolen.

Der 19-Block umfassende Arts District von Dallas beeindruckt neben dem großzügigen Kunstangebot auch als Austragungsort etlicher Festivals und Aufführungen. Von den ausgezeichneten Museen hin zur erstaunlichen modernen Architektur der Gebäude lohnt sich definitiv ein Gang zu Fuß. Am besten ist diese eigenständige kleine Tour begleitet von dem Public ArtWalk Dallas. Auf eigene Faust können Besucher hier mit Hilfe einer Karte die Kunst-Highlights von Downtown Dallas entdecken, beispielsweise die Floating Sculpture at City Hall, der Fountain Place und den spiralförmig gestalteten Thanksgiving Square Tower. Kleiner Tipp: Das Dallas Museum of Art lockt mit freiem Eintritt!

Geschichte ist Ihnen lieber, als Kunst? Kein Problem, denn auch in diesem Bereich wird keinem Besucher langweilig werden. Stadtgründer John Neely Bryan beispielsweise, hätte sich bestimmt nicht träumen lassen, dass eine nachgestellte Blockhütte in der er damals am Trinity River wohnte, heute im Founders Plaza in Downtown Dallas so viele Menschen anlockt.

Leuchtende Augen bei Geschichtsinteressierten sind auch bei den mehr als drei Millionen historischen Dokumenten und etlichen Statuen – ausgestellt in der Hall of State am Fair Park – garantiert. Zudem ist hier die größte Architektur-Kollektion der 1930er Jahre im Art Deco Stil zu sehen.
Echte Cowboys und ihre Stier-Herde finden Sie entlang des Shawnee Trails am Pioneer Plaza. Dieser Viehtrieb der etwas anderen Art begann in den 1850ern und wird auch heute noch stetig erweitert – kein Wunder, dass dieses kostenfreie Highlight zu den größten Bronze-Denkmälern der Welt zählt.
Um etwas Abstand und Ruhe vom Großstadtrummel zu bekommen, bietet sich ein Spaziergang, Picknick oder einfach eine kurze Sonnenpause auf einer der etlichen Grünflächen der Stadt an. In der Nähe von Downtown finden Outdoor-Liebhaber den Belo Garden, den Main Street Garden Park und den Klyde Warren Park. Sportlern stehen etliche Fahrrad- und Wanderwege zur Verfügung. Auch ein Besuch am White Rock Lake oder dem Katy Trail zeigt ein atemberaubendes Stück Natur. Für den kleinen Hunger zwischendurch sollten Sie sich durch die etlichen Food Trucks in der ganze Stadt schlemmen, die lokale und beliebte Leckereien verkaufen!

Nicht nur in Dallas, auch in Fort Worth gibt es ein schönes Angebot an kostenfreien Möglichkeiten. Ganz oben auf der Liste steht da der Fort Worth Water Gardens beim Fort Worth Convention Center gelegen. Gestaltet von Phillip Johnson, überzeugt diese Wasseroase nicht nur architektonisch, sondern auch auf praktische Weise, denn an einem heißen Sommertag gibt es doch nichts Schöneres, als die nackten Füße ins kühle Nass zu stecken!

Neben dem Dallas Arts District eignet sich auch der Fort Worth Cultural District hervorragend für einen Spaziergang. Vorbei an sechs Museen von Weltklasse wie dem Amon Carter Museum, Fort Worth Museum of Science and History, Kimbell Art Museum, Modern Art Museum of Fort Worth, National Cowgirl Museum and Hall of Fame und dem the Cattle Raisers Museum, werden sich Fans von Kunst und Kultur hier sicherlich wohl fühlen. Noch ein kleiner Tipp: Das Kimbell Art Museum ist ebenfalls kostenfrei!

Das Herz der Stadt und den traditionellen Western-Charme von Fort Worth erleben Besucher im Stockyards District. Die Historic Walking Tour führt Besucher durch das alte und neue Texas, vorbei an dem Texas Trail of Fame und der Texas Cowboy Hall of Fame. Die Stockyards Station verfügt außerdem über einige Geschäfte. Von Cowboy Boots zu Essen made in Texas – hier gibt es für jeden Geschmack etwas! Und wenn Sie schon mal hier sind, sollten Sie den Cattle Drive der Fort Worth Herde nicht verpassen, den einzigen öffentlichen Viehtrieb der Welt, der zweimal täglich stattfindet (11:30 Uhr und 16:00 Uhr).

Zum Abschluss noch ein Tipp für alle Reisenden, die weniger gern zu Fuß unterwegs sind: In beiden Städten stehen kostenlose öffentliche Verkehrsmittel zur Verfügung, um einen tollen Urlaub zu erleben (D-Link, M-Line Trolley Dallas, Molly The Trolley Fort Worth)!

Ein wenig Taschengeld reicht also vollkommen aus, um in Dallas und Fort Worth richtig Spaß zu haben!

Bild: Visit Dallas

Günstig in die USA reisen mit dem Pauschalreise-Preisvergleich/.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.