Economy Classs: Per Versteigerung beim Upgrade bis zu 50% sparen

Economy Classs: Per Versteigerung beim Upgrade bis zu 50% sparen
Economy Classs: Per Versteigerung beim Upgrade bis zu 50% sparen

Zahlreiche Fluggesellschaften erlauben Passagieren, Angebote für ein Upgrade abzugeben. Das Sparpotenzial ist hoch: 25 bis 50 Prozent sind realistisch – in der Spitze sogar bis zu 75 Prozent. Fluggesellschaften versuchen, mit allem Möglichen Zusatzeinnahmen zu generieren. Passagiere sind es mittlerweile gewöhnt, für Snacks, Getränke, Gepäck, Kissen und Decken oder Sitzplatzreservierungen extra zu bezahlen. Manche Airlines verlangen gar für die Bordunterhaltung oder das Handgepäck einen zusätzlichen Obolus. Um noch mehr Einnahmen zu generieren, machen Airline-Manager mittlerweile selbst vor den noblen Klassen nicht halt. Leere Sitze in der Premium Economy, Business oder gar First Class bringen der Fluggesellschaft schließlich keine besseren Erlöse.
Daher bieten einige Fluglinien mittlerweile besondere Aktionen an, um die leeren Sitze der Edelklassen zu füllen. Passagiere mit einem gültigen Economy Class-Ticket können der Airline ein Angebot unterbreiten. Nimmt das Flugunternehmen das Angebot an, fliegt der Passagier in der höheren Klasse.
Dieses Vorgehen ist sozusagen eine Win-Win-Situation. Der Passagier fliegt statt Touristenklasse in der bequemeren Premium Economy oder gar in der Business Class. Die Airline generiert mit dem ansonsten freibleibenden Business Class-Sitz doch noch Zusatzeinnahmen.

Was möglich ist

Prinzipiell können Passagiere durch das Ersteigern dieses sogenannten Upgrades ihr Economy Class-Ticket meist nur um eine Klasse aufwerten. In der Regel funktioniert das von der Eco in die Business Class. Doch es gibt Ausnahmen. Das sind insbesondere Fluglinien, die eine Premium Economy Class offerieren, wie etwa Air New Zealand und Lufthansa. Bei Lufthansa ist im Rahmen des Angebots „myOffer“ nur ein Upgrade von der Economy Class in die Premium Economy Class möglich.
Je nach Fluglinie und Angebotsvariante gibt es auch Einschränkungen, bezüglich der Strecken, für die Passagiere ihr Angebot abgeben können. Da Lufthansa seine Premium Economy Class nur auf der Langstrecke anbietet, kann demnach auch nur hierfür ein Angebot abgegeben werden. Bei Austrian Airlines kann für alle Strecken eine Offerte eingereicht werden. Bei TAP Portugal hingegen nur auf Flügen der Mittelstrecke (und nicht auf der Langstrecke).

Text: Dominik Peter
Bildrechte: Fotolia

Clever reisen!Was alles möglich ist und welche Spielregeln gelten, verrate ich in der aktuellen Clever reisen! Ausgabe 2/16. Hier direkt bestellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.