Oberbayern: Blau liegt in der Luft

Oberbayern: Blau liegt in der Luft
Oberbayern: Blau liegt in der Luft

Die Gegend um Murnau mit Staffel- und Riegsee beeindruckt mit wechselnden Lichtstimmungen, wie sie die Maler des Blauen Reiters liebten. Ein Besuch im Blauen Land in Oberbayern. Es war nicht ein Weißbier zuviel. Es waren auch keine Halluzination. Und dennoch traute Michael Rapp seinen Augen nicht. Auf dem Riegsee hatte sich ein 100 mal 30 Meter großes Stück Festland selbstständig gemacht. Es brach aber nicht in sich zusammen, sondern schipperte nun friedlich als Insel über den See – samt seiner Bäume und Sträucher. „Wenn man das sieht, wird einem ganz anders“, sagt der ehemalige Murnauer Bürgermeister. Als seien die Seen Konkurrenten, wollte der Staffelsee ebenfalls punkten. Gefunden wurde ein riesiger Süßwasserschwamm. Ein einzigartiger Fund in Europa, denn nur im Baikalsee existieren weltweit noch andere Süßwasserschwämme.
In Sachen Kunstgeschichte war der Staffelsee freilich schon immer Primus. Für ihn und seine umliegenden Moore interessierte sich die Künstlerkolonie des Blauen Reiters, die 1911 von Wassily Kandinsky und Franz Marc gegründet wurde. Ihr Ziel war die Befreiung von der erstarrten Tradition der akademischen Malerei. Die Landschaft inspirierte sie. Und so machten sie Murnau und das Blaue Land zum Geburtsort und bis heute zu einem Zentrum expressionistischer Kunst.

An seine Ufer kamen Anfang des 20. Jahrhunderts aber nicht nur Maler, sondern auch Komponisten und Schriftsteller. Die Atmosphäre, die Kandinsky, Marc und Co. in ihren Bann zog, öffnete auch bei Literaten neue Sichtweisen. „Kasimir und Karoline“ wurde an den Gestaden des Staffelsees geboren. Der Schöpfer, Ödön von Horváth, lebte zwischen 1923 und 1933 in Murnau, ehe er ins politische Exil musste. Der Dramatiker zählt zu den wichtigsten Repräsentanten des literarischen Expressionismus. Seine Theaterstücke und Romane sind gefärbt vom Blauen Land. Unter anderem entstanden dort „Zur schönen Aussicht“, „Glaube Liebe Hoffnung“ und eben „Kasimir und Karoline“. (Text- und Bildrechte: Jochen Müssig)

Slider Titel Clever reisen! 2/16Was der bekannte Schriftsteller Peter Handke über ihn schrieb und mehr über diese wundeschöne Gegend habe ich in der aktuellen Ausgabe Clever reisen! 2/16 veröffentlicht. Hier direkt bestellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.