Vielfältiges Kreta

Kreta Vielfalt

Ein perfekter Mix: Einsame Buchten, lebhafte Urlaubsorte, alte Kulturen, hohe Gebirge, viele Ausflüge und herzliche Gastfreundlichkeit.

Der  Weg ist das Ziel: Auf der westlichen Halbinsel Gramvoussa gibt es fast nichts – keine Dörfer,  Hotels oder  gute Straßen. Aber hier schimmert die Lagune von Balos in unzähligen Türkis- und Blautönen. Sie gehört wohl zu den schönsten Stränden der Insel.

Die Anreise mit dem Auto ist schwierig und eine zusätzliche 30 Minuten-Wanderung bergab macht den Weg nicht einfacher. Bequemer ist es einen Schiffstagesausflug ab Kissamos-Kastelli zu buchen (Infos www.gramvousa.com).

Top ist auch der kilometerlange Sandstrand von Elafonissos mit seinen Südsee-Wasserfarben. Er ist auch bestens für Kinder geignet, auch gibt es hier Imbissbuden. Anreise mit dem Auto oder Linienbus ab Chania. Vai der Palmenstrand am Ostzipfel Kretas lohnt sich eigentlich nicht mehr – im Sommer zu voll und überlaufen. Besser direkt mit dem Auto wenige Kilometer weiter nach Itanos: Rechts hinter der Ausgrabungsstätte liegt ein feiner Palmenstrand.

Heraklion – die Metropole

Die quirlige Inselhauptstadt ist zwar keine Schönheit, hat aber an Charme gewonnen: Sehenswert sind die Fußgängerzonen, das berühmte Archäologische Museum sowie die venezianischen Kirchen Agios Minas und Agios Markos am Morosini-Brunnen. Der löwenverzierte Brunnen ist das Wahrzeichen der Stadt und Treffpunkt der Einheimischen. In den Cafes kann man schön unter alten Platanen sitzen. Tipp: Cremekuchen Mpougatsa probieren! Einen guten Blick über die Stadt hat man vom Nikos Kazantzakis-Grab aus.

Chania – die Schöne

Die zweitgrößte Stadt Kretas strahlt mit seinen vielen alten Villen absolutes Flair aus. Der große Venezianische Hafen mit seinen vielen Restaurants zwischen Janitscharen-Moschee und Firkas-Bastion ist Anziehungspunkt der Besucher. Einheimische treffen sich gerne im Stadtpark mit kleinem Zoo (gratis Eintritt). Die Markthalle sollte man frühmorgens besuchen. Für (See)-Kenner ist das Nautische Museum in der Bastion der venezianischen Stadtmauer interessant. Vom Hügel Profitis Illias hat man den besten Blick über Chania.

Rethimno – die Vielseitige

Stadt & Strand: Die schöne Altstadt mit ihren schmalen Gassen und stimmungsvollen Plätzen wirkt sehr orientalisch. Überragt wird das Ganze von der Burg Fortezza. Die Festungsanlage wurde Ende des 16. Jahrhundert gebaut und kann besucht werden. Einheimische treffen sich in der Altstadtgasse Odos Vernadou (zwischen Platia Petachaki/Folklore Museum) zu einem Raki oder typisch kretischem Abendessen. Am gut 14 km langen und schönen Sandstrand liegen zahlreiche Hotels und Apartmenthäuser jeder Preisklasse.

Weinanbau auf Kreta

Weinanbau hat auf Kreta eine jahrtausend Jahre lange Tradition. Weinhänge sind in allen vier kretischen Bezirken zu finden. Vor allem südlich von Heraklion, in der Gegend von Archanes und Peza, liegt ein großes Weinanbaugebiet. Bei einer Halbtagestour kann man leicht die Weingute auf landschaftlich schönen Routen erkunden. Tipp: Weingut Paterianakis bei Melesses (www.paterianakis.gr)

Kournas – für Seeleute

Idyllisch von Bergen eingeschlossen und dunkelblau bis türkis schimmernd liegt Kretas größter Binnensee unweit von Chania und dem Meer. Besucher können hier im warmen Wasser schwimmen oder mit dem Tretboot Runden fahren. Direkt am See gibt es einige gemütliche Tavernen mit Snacks und großen Speisekarten. Wer länger bleiben möchte, kann oberhalb des Sees Privatzimmer mieten.

Spinalonga – Inseltrip ab Agios Nikolaos

Die kleine Insel ist leicht mit Ausflugsbooten ab Agios Nikolaos zu erreichen. Besucher kommen um die ehemalige Leprastation zu besichtigen, die sich bis in die 50er Jahre hier befand. Für viele Touristen ist auch die Besteigung der großen venezianischen Festung ein Höhepunkt des Inselbesuchs. Von dort hat man einen tollen Ausblick auf Plaka, Elounda und die gesamte Umgebung.

(Text: Jürgen Zupancic 5/16 – Bild: 123rf)

fliegen-sparen.de findet hier günstige Pauschalreisen nach Kreta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.