Top-Hotels in Asien – Die besten Angebote finden und sparen

Top-Hotels in Asien – Die besten Angebote finden und sparen
Top-Hotels in Asien – Die besten Angebote finden und sparen
Aus Asien kommen einige der besten Hotelketten. Ihre Namen stehen für Tradition, besten Service und natürlich für perfekte Urlaubsfreude. Sie bieten sowohl schicke Stadthäuser als auch mondäne Strandoasen an. Doch die asiatischen Hotelketten haben längst auch neue Hotelmarken kreiert, die auch andere Zielgruppen ansprechen sollen. Bei Dusit Thani ist es etwa die Lifestyle-Marke Dusit D2. Bei dieser Marke wird viel Wert auf zeitgemäßes Design und High-Tech-Angebote gelegt.

Andere Hotelketten möchten preisbewusstere Kunden ansprechen. So etwa der Hotelkonzern Onyx. Mit Amari hat er bereits eine gehobene Marke, die den Gast mit gut gefülltem Geldbeutel anspricht. Für den preisbewussteren Gast wurde daher die Marke Ozo aufgelegt. Damit nicht genug, denn immer mehr Urlauber möchten statt kleinen Hotelzimmern lieber geräumige Apartments mieten. Hierfür hat Onyx eine neue Marke namens Shama ins Rennen geschickt.

Diesem Trend folgt übrigens auch die Banyan Tree Holding. Sie hat die neue Marke Cassia ins Leben gerufen. Das erste Cassia-Haus wurde auf Phuket eröffnet und weitere sollen demnächst folgen (u.a. Bintan, Beruwala). Bei dem Cassia Hotel auf Phuket handelt es sich allerdings nicht um ein 5-Sterne Luxusresort, wie etwa beim berühmten Banyan Tree Hotel Phuket, sondern „nur“ um eine 4-Sterne Anlage. Somit will man auch hier den preisbewussteren Urlauber ansprechen.

Asiens Hotelketten boomen seit Jahren mächtig. Einige Hotels haben viele neue Dependancen in den letzten Jahren eröffnet. Angeheizt wurde der Hotelboom vor allem durch Neueröffnungen auf dem chinesischen Markt. So hat die Shangri-La Hotelgruppe in der letzten Dekade ihre Präsenz allein in China auf 47 Hotels ausgebaut. Sieben weitere Häuser kommen bis 2018 dazu. Auch andere Hotelketten setzen ihre Expansion fort. Etwa die New World Hotels. Derzeit erst mit zehn Häusern auf dem Markt, soll die Anzahl der Herbergen bis 2018 verdoppelt werden. Gut für den Touristen, denn die Auswahl steigt und in besonders teuren Metropolen sorgt dies für stabilere Zimmerpreise.(Bildrechte: Shangri La, Minor Hotels)

Text: Lutz Kaulfuß

In der aktuellen Ausgabe Clever reisen 3/16 stelle ich euch die besten Spartipps vor, damit der Asienurlaub kein Loch im Geldbeutel hinterlässt. Clever reisen! bestellenHier direkt online bestellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.