Vereinigte Emirate: Auf Perlensuche in Abu Dhabi

Abu Dhabi Dhau-Corniche
Abu Dhabi: Wer Glück hat, kann in einer der Dhau-Werften den Handwerkern über die Schulter schauen

Abu Dhabi hat eine jahrelange Tradition im Perlentauchen, die nur wenigen Besuchern bekannt ist. fliegen-sparen.de gibt tolle Tipps für Ausflüge und Sehenswürdigkeiten.

Die Anspannung ist den Männern ins Gesicht geschrieben – nur mit einem aus Netzen geflochtenen Korb, gesichert mit einem um die Hüfte geschlungenen Seil und einer Nasenklammer gleiten sie hinab auf den Meeresgrund. Mit bloßen Händen suchen sie zwischen den Korallen nach Austern. Wenn sie Glück haben, wird ihr gefährlicher Tauchgang belohnt und eine der Muscheln gibt eine glänzende Perle frei. Abu Dhabi ist bekannt für seine faszinierenden Sehenswürdigkeiten und besonderen Attraktionen.

UNESCO-Welterbestätten, 300 Meter hohe Dünen, berühmte Museen und super Freizeitpaks ziehen Besucher aus der ganzen Welt an. Aber nur die wenigsten Urlauber wissen von der langen Geschichte des Perlentauchens im Emirat, die einst die Wirtschaft und den Handel der Einwohner Abu Dhabis bestimmte.

Abu Dhabi: Perlentauchen als Beruf

Noch vor etwas mehr als 80 Jahren waren ein Großteil der emiratischen Bevölkerung einfache Perlentaucher, die draußen auf dem Meer ihren Lebensunterhalt bestritten. Abu Dhabi entwickelte sich über die Jahre zu einem wichtigen Handelsplatz der Perlenfischerei. Für Jahrhunderte kamen die schönsten Perlen der Welt aus den Gewässern des Arabischen Golfs und Abu Dhabi machte sich als Masqat al-Hajar („Geburtsort des Steins“) einen Namen. An der traditionellen Methode des Perlentauchens änderte sich in all den Jahren wenig.

Mit der Einführung der japanischen Zuchtperlen brach im Jahr 1930 die Perlenfischerei als wichtiges wirtschaftliches Standbein des Emirats zusammen und der darauf folgende Beginn der Erdölförderung läutete eine neue Ära ein. Aber noch heute sind die Bewohner Abu Dhabis stolz auf ihre Vergangenheit als Perlentaucher und geben dieser einen festen Platz in ihrem Leben und Besucher haben immernoch an vielen Orten die Möglichkeit, auf den Spuren der Perle zu wandeln.

Die Corniche ist die Prachtstraße Abu Dhabis.

Sie führt sechs Kilometer an der Küste entlang. Ein Spaziergang entlang der Promenade verbindet eine lauschige Meeresbrise mit einem beeindruckenden Blick auf die Skyline der Stadt. Am östlichen Ende der Corniche, wo sich auch der iranische und der afghanische Souk sowie der Gemüse- und Fischmarkt befinden, liegt der alte Dhau-Hafen. Hier lässt sich ein erster Blick auf die traditionellen Segelschiffe gewinnen, mit denen die Perlentaucher wochenlang auf dem Meer unterwegs waren.

Diese bis zu 65 Meter langen Boote werden noch immer hergestellt und von den Fischern Abu Dhabis genutzt. Wer Glück hat, kann in einer der Dhau-Werften den Handwerkern über die Schulter schauen. Einige Dhaus sind zu schwimmenden Restaurants umgebaut worden und es werden Dinner-Cruises angeboten, so zum Beispiel von Abu Dhabi Dhau Cruise. Infos: www.abudhabidhowcruise.com

Ausflug auf einer traditionellen Perlen-Dhau

Diese Tour nimmt ihre Gäste mit auf eine außergewöhnliche Reise in die Vergangenheit Abu Dhabis, als ein Großteil der Bevölkerung von der Perlenfischerei lebte. Am Yachthafen des InterContinental Hotels startet die 90-minütige Fahrt an Bord eines Jalboots, einer traditionellen Perlen-Dhau. Während die Gäste es sich mit arabischem Kaffee und Datteln auf den traditionellen arabischen Bodenkissen bequem machen, erklärt ein emiratische Guide, wie die Vorfahren ihr Leben ganz dem Tauchen nach Muscheln widmeten, in der Hoffnung, wertvolle Perlen zum Handeln oder zur Schmuckherstellung zu finden. Weitere Informationen und Buchung unter www.adpearljourney.com

Yas Waterworld: Perlentauchen im Wasserpark

Eine riesige Perle ist bereits von weitem sichtbar und lässt das Motto des Wasserparks erahnen.
Der Yas Waterworld eröffnete Anfang 2013 auf der Vergnügungsinsel Yas Island. 43 verschiedene Rutschen und Fahrgeschäfte sorgen für ein unvergleichliches Wasservergnügen. Die Kultur und das Erbe der Perlentaucherei, die einen wichtigen Bestandteil der Geschichte des Emirats Abu Dhabi darstellt, sind Thema des Wasserparks. Die Besucher folgen der Erzählung eines jungen Mädchens namens Dana, die sich auf die Suche nach der verlorenen Perle begeben hat, die einst Wohlstand über ihr Dorf brachte.

Ob bei den verschiedenen Rutschen, auf dem Souk mit seinen kleinen Boutiquen und gastronomischen Einrichtungen oder bei einer Ausstellung zur Geschichte des Perlentauchens, immer wieder begegnen die Parkbesucher Dana und ihren Abenteuern. Mit dem Kombi-Ticket „Yas Park Pass“ ist ein vergünstigter Eintritt in die Yas Waterworld und den benachbarten Freizeitpark Ferrari World möglich. Mehr Informationen zum Wasserpark unter www.yaswaterworld.com

Perlentauchgang auf Sir Bani Yas Island

Die Insel Sir Bani Yas liegt 240 Kilometer westlich von Abu Dhabi-Stadt und beherbergt den Arabian Wildlife Park, in dem über 10.000 frei laufende Wildtiere beobachtet werden können. Neu ist die faszinierende Unterwasserwelt des Arabischen Golfs von der Insel aus zu entdecken. Das neu eröffnete Wassersportzentrum des Desert Islands Resort & Spa by Anantara bietet ein umfangreiches Angebot an Tauch- und Wassersportmöglichkeiten. Hier können Interessierte, das Tauchen erlernen oder die Tauchfähigkeiten weiter ausbauen. Toll: Für fortgeschrittene Taucher werden beispielsweise Perlen-Tauchtouren angeboten. Weitere Informationen unter www.desertislands.anantara.de.com. Allgemeine Informationen über Abu Dhabi unter www.visitabudhabi.ae/de (pm – Bild: TCA Abu Dhabi)

Reisen nach Abu Dhabi: Flüge findet der Flug-Preisvergleich und Hotels findet der Hotel-Preisvergleich auf fliegen-sparen.de

 

 

More from Redaktion

Air Berlin: Mehr Flüge beim „Fly Beirut“ Flug-Special

Auch in diesem Sommer bieten airberlin und der Veranstalter „Fly Beirut “...
weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.