Mythen der Flugreisen – Was ist wahr, was nicht?

Rund ums Thema "Flugzeug Mythen"
Rund ums Thema „Flugzeug Mythen“

Ums Fliegen ranken sich verschiedene Mythen, von „Wird man während eines Fluges schneller betrunken?“ bis hin zu „Warum gibt es an Bord keine Reihe 13?“. fliegen-sparen.de klärt 6 Fragen rund um das „Mysterium Fliegen“.

1. Wird man während eines Fluges schneller betrunken?

Ja und nein! Untersuchungen haben gezeigt, dass der Blutalkoholspiegel, der ja für das Ausmaß des Rausches maßgeblich ist, durch die Höhenunterschiede nicht beeinflusst wird. Ein Drink im Flieger hat also die gleiche Wirkung wie ein Drink in der Kneipe. Doch da aufgrund der Flughöhe und des Kabinendrucks weniger Sauerstoff das Gehirn erreicht, können sich Passagiere im Flugzeug durchaus betrunkener fühlen.

2. Warum gibt es an Bord so gut wie nie die Reihe 13?

Bei einigen Airlines gibt es tatsächlich keine dreizehnte Reihe, da diese Zahl in einigen Kulturkreisen als Unglückszahl gilt. In den Flugzeugen der Lufthansa fehlt aber nicht nur die 13. Sitzreihe, sondern auch die Reihe 17, weil diese unter Italienern und Brasilianern Pech bringen soll. Alaska Airlines ist eine der wenigen Fluggesellschaften, die ihren Flugbetrieb mit der Sitzreihe 13 durchführt.

3. Können Handys (oder andere elektronische Geräte) zu Problemen im Flieger führen?

Das Navigationssystem an Bord fängt wohl nicht an zu flackern, nur weil ein Passagier sein Tablet benutzt. Doch wenn alle Passagiere ihre Handys oder Elektrogeräte anlassen würden, dann könnte es zu potenziellen Interferenzen mit dem Flugzeugsystem kommen. Allerdings ist bisher noch nicht viel über die wirklichen Folgen von eingeschalteten Geräten an Bord bekannt und man kann die Aufforderung zum Ausschalten daher als eine Art Vorsichtsmaßnahme ansehen.



4. Führt ein Blitzeinschlag zum Flugzeugabsturz?

Im Durchschnitt wird jedes Passagierflugzeug zwar mindestens einmal pro Jahr von einem Blitz getroffen, aber Grund zur Sorge besteht kaum: Der letzte Absturz, der sich aus diesem Grund ereignet hat, war 1967. Zudem werden alle Flugzeuge heutzutage strengen Zulassungstests unterzogen und die meisten Fluggäste, die einen Blitzeinschlag miterlebt haben, berichten von lediglich leichten Turbulenzen.

5. Bekommt man im Flugzeug schneller eine Erkältung? Begünstigt die Umluft an Bord wirklich die Verbreitung von Bakterien?

Die Antwort ist nein. Sämtliche Flugzeuge sind mit einem so genannten HEPA-System ausgestattet, das u. a. auch im medizinischen Bereich, also in OP-Räumen und auf Intensivstationen, zum Einsatz kommt. Das System besteht aus frischer und wiederverwendeter Luft, die vermischt und dann gefiltert wird. Dadurch werden Bakterien und Luftkeime abgetötet und saubere Luft in die Kabine gepumpt. Außerdem findet alle zwei bis vier Minuten ein kompletter Luftaustausch statt.

6. Lassen sich die Flugzeugtüren während des Flugs öffnen?

Es kam tatsächlich schon einige Male vor, dass Passagiere während des Flugs die Flugzeugtür öffnen wollten. Diese wurden allerdings von anderen Fluggästen oder den Flugbegleitern zu Boden gezwungen, bevor sie ihr Vorhaben überhaupt ausführen konnten. Aber einen wirklichen Grund zur Sorge gab und gibt es eigentlich nicht, da alle Passagierflugzeuge mit so genannten Plug-Türen (luftdichtverriegelte Türen) ausgestattet sind. Da die Tür durch den Druck blockiert wird, bräuchte man rund 100 Bodybuilder, um sie während des Fluges öffnen zu können.

Text: Jürgen Zupancic (CR 1.13/2013)
Bild: Dreamstime
(Quelle: skyscanner.de)

Günstige Flüge finden mit dem Flugpreisvergleich auf discountflieger.de

More from Redaktion

Stockholm: Schweden Happen

Zahlreiche Sehenswürdigkeiten wollen entdeckt werden: 14 Inseln, unzählige Brücken und schöne Panoramen....
weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.