Abenteuer Weltreise: Tipps und Stolperfallen

Wer eine Weltreise plant, sollte sich unbedingt genug Zeit für die Vorbereitungen nehmen
Wer eine Weltreise plant, sollte sich unbedingt genug Zeit für die Vorbereitungen nehmen

Einmal um die ganze Welt zu reisen ist für viele ein Traum. Doch bei so einem Abenteuer gibt es auch einiges zu planen. fliegen-sparen.de hat mit Jeannette Zeuner, Autorin des Buchs „Abenteuer Weltreise“, gesprochen.

Wie lange im Voraus sollte man eine Weltreise planen?

Sechs bis zwölf Monate vor der Abreise. So bleibt ausreichend Zeit zum Beispiel für die Ausarbeitung der Reiseroute, die Recherche zu den gewünschten Ländern, Beantragung von Visa, Erledigung der erforderlichen Behördengänge und für den notwendigen Impfschutz.

Was sind die typischen Stolperfallen bei einer solchen Reise?

Die typischste Stolperfalle ist das Budget: Daher ist es ratsam, für jedes Land ein Budget festzulegen. Dabei müssen Urlauber beachten, dass sich das ungefähr benötigte Tagesbudget je nach Land deutlich unterscheidet. Beispielsweise benötigt man in Japan ca. 60 bis 80 Euro pro Tag, in Brasilien sind es dagegen 25 bis 30 Euro und in Thailand 15 Euro. Für eine fünfmonatige Weltreise, bei der man Südafrika, Australien, Neuseeland, die Südsee und die USA (Kalifornien) besucht, kann man insgesamt mit rund 14.000 Euro rechnen.



Baggage Allowance 728x90

Lohnen sich so genannte „Round the world“-Tickets?

Es gibt sehr preisgünstige Round-the-World-Tickets, die mit wenigen Stopovers eine Weltreise ermöglichen. Wer zum Beispiel in Asien Bangkok als Stopover gebucht hat, kann die asiatischen Länder für eine beliebige Zeit (je nach Visa) bereisen, muss jedoch wieder zurück nach Bangkok, um die Reiseroute fortzusetzen. Ein Round-the-World-Ticket ist maximal ein Jahr lang gültig. Wer länger unterwegs bzw. flexibler sein möchte, benötigt ein weiteres Flugticket oder bastelt sich seinen Flug mit One-Way-Flügen. Wichtig: Viele Länder wollen bei Einreise ein gültiges Rückflug-/ Weiterflugticket sehen.

Wie viele Länder gehören ins Weltreiseprogramm?

Es kommt auf die persönliche Art des Reisens an: Wer langsamer reist und dafür weniger Länder besucht, kann tiefer in die fremde Kultur eintauchen. Auch ist nicht jede Kombination von Ländern mit einem Round-the-World-Ticket möglich. Komplizierte Routings können schnell viel Geld kosten. Je mehr Stopovers, desto höher der Preis.

Wie viel Gepäck sollten Urlauber mitnehmen?

Man nehme so wenig mit wie möglich, aber soviel wie nötig! Es sollte alles in einen Rucksack passen, den man mit einer Hand anheben und gut auch einige Kilometer tragen kann. Es ist nicht nötig, für jede Klimazone ein passendes Outfit mitzunehmen. Praktisch sind wenige, qualitativ hochwertige Kleidungsstücke, die auch gut miteinander kombinierbar sind.

Interview: Viola Zwingenberg (CR 2.12/2012)
Bild: Depositphotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.