Brasilien: Natur und Abenteuer im Mittleren Westen

Exotische Tiere in freier Wildbahn erleben – ein Trip nach Brasilien macht es möglich.

Der Mittlere Westen Brasiliens lockt jedes Jahr zahlreiche Besucher in die Region. Diese gilt auch als der Geburtsort des Wassers, welches die Becken des Amazonas, Paraná und São Francisco speist. Die Quellen, Wasserfälle, Schluchten und Stromschnellen gehören zu den beliebtesten touristischen Sehenswürdigkeiten der Region. Eine dieser Attraktionen ist der Fluss Araguaia, im Bundesstaat Goiás gelegen, mit seinem wunderschönen Strand. Neben dem Natur- und Abenteuertourismus hat der Mittlere Westen auch viele Besucher, die die Hauptstadt Brasília erkunden.

Ein weiteres Highlight beim Besuch des Mittleren Westens, ist die starke indigene Präsenz. Viele Reservate und Nationalparks sind die Heimat für gleich mehrere indigene Dörfer, so zum Beispiel der Park von Xingu, in dem circa 20 unterschiedliche Stämme wohnen, der Park von Araguaia, der sich auf der Insel Bananal befindet odere die indigenen Reservate Xavante und Parecis.

GOIÁS

Umgeben von den Pyrenäen- und Goldgebirgen ist die Städt Pirenópolis im Bundesstaat Goiás durch Religion, Geschichte und eine üppige Natur charakterisiert. Die frühere Hauptstadt Goiás zeichnet sich durch ihre architektonische Pracht sowie historische als auch wirtschaftliche Bedeutung aus und gehört zu Brasiliens Kulturerbe. Ein beliebter Ort ist das Haus der Dichterin Cora Coralina. Die ländliche Atmosphäre sowie die gepflasterten Straßen in Pirenópolis, führen die Touristen auf eine Reise durch die Zeit. Außerdem befindet sich im Zentrum der Hauptstadt Goiânia die größte Art Déco Sammlung Brasiliens. Naturliebhaber können Goiás zwei Savannen-Reservate zu besuchen, die zum Welt-Naturerbe erklärt wurden. Darüber hinaus sind der Nationalpark Emas und das Gebirge Chapada dos Veadeiros beliebte touristische Ziele und locken mit Angeboten in den Bereichen Öko- und Abendteuertourismus.

MATO GROSSO

Die Stadt Cuiabá, bekannt durch ihr historisch geprägtes Zentrum und geprägt durch die Epoche des Goldrausches, ist die Hauptstadt von Mato Grosso. Von hier aus erreicht man eine berühmte nationale Sehenswürdigkeit: die Chapada dos Guimarães. Dieser Nationalpark besteht aus vielen Klippen, Höhlen, Aussichtspunkten sowie einer beeindruckenden Anzahl von 487 Wasserfällen. Auch das berühmte Feuchtgebiet Pantanal gehört zum Bundesstaat Mato Grosso do Sul. Das weltweit größte Feuchtgebiet, das sich auch über Gebiete Boliviens und Paraguays erstreckt, gilt als Naturerbe und wurde von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt. Die Naturpracht sowie die Lebensvielfalt im Pantanal ziehen jedes Jahr Touristen aus der ganzen Welt an.

BRASÍLIA

Die Hauptstadt Brasiliens besticht durch ihre moderne Architektur und gilt als städteplanerisches und architektonisches Vorzeigemodell für die ganze Welt. Brasília ist der Schauplatz wichtiger nationaler Entscheidungen und ein wichtiges Reiseziel für viele Touristen im Land. Das Stadtbild sowie die öffentlichen Gebäude wurden von den Architekten Lúcio Costa und Oscar Niemeyer entworfen. Brasília, die Stadt, die für ihre Schönheit und ihrer einzigartigen Architektur bekannt ist, wurde von der UNESCO als erste historisch moderne Stadt zum Weltkulturerbe erklärt. Aus der Luft betrachtet, ähnelt Brasília einem Flugzeug, wobei die Süd- und Nordflügel Wohngebiete beherbergen. Das Ufer, des künstlich angelegte Sees Paranoá ist für die Einwohner Treffpunkt und Ausgehmeile.

MATO GROSSO DO SUL

Der Bundesstaat Mato Grosso do Sul teilt sich nicht nur das Pantanal mit dem Bundesstaat Mato Grosso, sondern bietet auch weitere attraktive Naturgebiete, wie zum Beispiel die Serra da Bodoquena und Bonito. Die Region zählt zu den wichtigsten brasilianischen Reisezielen des Ökotourismus, ist aber auch für einzigartige Naturerlebnisse beim Tauchen und Schwimmen in kristallklarem Wasser oder beim Besuch der verschiedenen Höhlen bekannt. Die beliebteste unter ihnen ist die Höhle des Lago Azul, die unter Naturschutz gestellt wurde. Die Höhle erhielt ihre ungewöhnliche Form aufgrund eines Erdrutsches vor 600 Millionen Jahren.

Bildquelle: Pixabay, Google

More from Redaktion

British Airways: Mit dem A380 nach San Francisco

Ab Sommer 2015 bedient British Airways die Strecke von London Heathrow nach...
weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.