JACDEC: Zahl der Flugunfälle sinkt drastisch

Die Zahl der tödlichen Flugunfälle nahm im ersten Halbjahr 2017 drastisch ab, so lautet das Fazit einer Studie des Hamburger Flugunfallbüros JACDEC. Im ersten Halbjahr 2017 sind so 16 Menschen zu Tode gekommen. 2016 gab es hingegen noch 175 Todesfälle. Auch im Vergleich zum Durchschnitt der letzten zehn Jahre ist ein spürbarer Rückgang erkennbar: Durchschnittlich verunglückten 286 Menschen tödlich im ersten Halbjahr.

Auffällig: Tode gab es ausschließlich bei Fracht-, Demonstrations- oder regionalen Bedarfsflügen. Bei kommerziellen Linienflügen sind keine tödlichen Unfälle zu verzeichnen.

JACDEC hat für die Studie die Unfälle und schweren Zwischenfälle der Zivilluftfahrt analysiert. Berücksichtigt werden dabei alle Flugzeuge mit mehr als 5,7 Tonnen Gewicht oder mehr als 19 Sitzen. Die komplette Studie erscheint in der aktuellen Ausgabe des Luftfahrtmagazin „Aero International“ (August).

Reisende finden Billigflüge mit dem Flug-Preisvergleich auf discountflieger.de.

Tags from the story

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.