Welche Reiseversicherungen sind im Urlaub wirklich sinnvoll?

Couple on a tropical beach at Maldives

(Sponsored post)

Der Sommer steht vor der Tür und somit auch die großen Ferien. Viele nutzen die Zeit, um zu reisen. Da sollte man auch an den passenden Reiseschutz denken, egal ob man alleine, mit Familie, Freunden oder als Paar verreist. Zahlreiche Versicherer bieten verschiedene Reiseversicherungen an.

Doch wie soll man als Laie in dem Versicherungsdschungel noch durchblicken? Welche Reiseversicherungen sind wirklich sinnvoll? fliegen-sparen.de sprach mit Dr. Michael Dorka, Geschäftsführer der Lifecard-Travel-Assistance Gesellschaft für Reiseschutz mbH (LTA).

Bei den Reiseversicherungen gibt es insbesondere fünf wichtige Versicherungen: die Reiserücktrittsversicherung, die Reiseabbruchversicherung, die Reiseunfallversicherung die Auslandsreisekrankenversicherung und die Reisegepäckversicherung. Die Unterscheidung dieser Versicherungen mag auf dem ersten Blick etwas herausfordernd sein, ist aber im Grunde nicht sehr schwierig, da die Namen der Versicherungen ja schon auf ihren Zweck hindeuten.

Die Reiserücktrittsversicherung schützt bei nicht Antreten der Reise vor hohen Stornierungskosten. Dabei greift sie bei akuten Krankheitsfällen, einer Schwangerschaft, beim Todesfall in der Familie oder auch beim Verlust des Arbeitsplatzes. Die Reiseabbruchversicherung findet bei schwerwiegenden und unvorhersehbaren Ereignissen, die einen Abbruch der Reise zur Folge haben, wie eine plötzlich eintretende Krankheit, ein schwerwiegender Unfall oder ein Todesfall in der Familie, ihre Gültigkeit.

Dabei schützt die Reiseabbruchversicherung vor hohen Kosten, die aufgrund des Reiseabbruchs entstehen können. Zudem entschädigt sie für gebuchte Leistungen, die durch den Reiseabbruch nicht in Anspruch genommen werden konnten. Oft werden die beiden Versicherungen in Kombination angeboten – dies würde ich auch durchaus empfehlen, gerade für Familien mit Kindern oder bei Reisenden mit fortgeschrittenem Alter.

LTA Reiseversicherungen

Mit einer Reiseunfallversicherung lassen sich die finanziellen Folgen von Unfällen absichern, die Ihnen als versicherte Person auf Reisen zustoßen. Der Versicherungsschutz umfasst dabei Unfälle in der ganzen Welt. Eine Auslandsreisekrankenversicherung dient zur Absicherung der Kosten für medizinisch notwendige Heilbehandlungen oder den Rücktransport nach Deutschland. Diese Kosten werden in den meisten Fällen nicht oder nicht vollständig von der normalen Krankenversicherung übernommen.

Die Reisegepäckversicherung greift, wie der Name schon vermuten lässt, beim unverschuldeten Verlust aber auch bei der Beschädigung oder gar Zerstörung des Reisegepäcks. Hat der Versicherungsnehmer eine Reisegepäckversicherung abgeschlossen, wird er von seiner Versicherung zumindest finanziell für den Verlust entschädigt. Auch wenn das Gepäck zwar nicht gänzlich verloren ist, aber verspätet am Urlaubsort ankommt, erstattet diese Versicherungsart i.d.R. die Kosten für die Wiedererlangung des Gepäcks oder für sofort notwendige Ersatzbeschaffungen.

Je nach Dauer, Art und Gestaltung der Reise ist die eine Versicherung angebrachter als die andere. Welche Versicherung nun besonders sinnvoll für den Einzelnen ist, muss individuell betrachtet und abgewogen werden. In vielen Fällen ist für den Versicherungsschutz auch ein sogenanntes Versicherungspaket sinnvoll.

Die LTA hat sich auf solche Pakete spezialisiert. Vom Reiseschutz Basic zum Reiseschutz All in One bis hin zum Reiseschutz Flexible (bei letzterem kann man sich verschiedene Versicherungsbausteine individuell zusammenstellen), bietet die LTA ausreichenden und individuellen Versicherungsschutz für jeden Reisenden. Schauen Sie doch einfach mal rein: www.lta-reiseschutz.de

Bildnachweis: LTA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.