Zypern – ein perfekter Mix

Zypern
Zypern bietet mehr als den klassischen Badeurlaub

Natur, Kultur oder einfach Spaß mit allem was fährt, fliegt, gezogen wird, schwimmt oder abtaucht – Zypern bietet Attraktionen in staunenswerter Vielfalt. Clever reisen! hat sich vor Ort für euch umgeschaut.

Die erste Fahrt mit dem Mietwagen führt uns schnurstracks zu den sagenumwobenen Petratou Romiou, rund 25 Kilometer südöstlich von Paphos. Eine Göttin kann nach ihrer Geburt im Meer schließlich nicht irgendwo das erste mal an Land gehen, erst recht nicht Aphrodite, die ja außer für Liebe und Fruchtbarkeit immerhin auch noch für die Schönheit zuständig ist. Und so hat sie sich diesen malerischen Küstenflecken ausgesucht, an dem mehrere große Felsen im Wasser irgendwie wirken, als blickten sie hinaus auf See.

Schön ist es hier tatsächlich. Vielleicht nicht so überirdisch, wie Neuzeitmenschen sich das ansonsten so für die Götter der Altvorderen vielleicht vorstellen. Aber möglicherweise haben wir einfach nur nicht den richtigen Zeitpunkt für unseren Abstecher in die Mythologie erwischt. Unsere Zimmerwirtin erzählt am Abend mit strahlendem Lächeln von den Vollmondnächten.

Dann herrscht am Fels der Aphrodite wohl eine ganz besondere Atmosphäre und geradezu Betriebsamkeit. Denn Paare wollen für sich ewige Liebe erringen, indem sie den Felsen schwimmend dreimal umrunden. Doch abgesehen von romantischen Anliegen gibt keinen Grund, die Insel nicht bei Tage zu erkunden. Denn verstecken muss sich die Insel nicht.

Mythen und Moderne
Auf dem Weg zum Felsen der Aphrodite erhält man schon erste Eindrücke von Vielem, was den Reiz Zyperns ausmacht. Im klaren Meer rund um Zypern sind Sichtweiten von 40 Metern eher die Regel, denn die Ausnahme. Die Blaue Flagge, eine europaweit einheitliche Auszeichnung für eine sehr gute Wasserqualität, um die sich ein Strand jedes Jahr neu bewerben muss, wehte 2016 gleich 57 mal an zypriotischen Stränden.

Allein die 14 Strände in und um Ayia Napa waren ausnahmslos mit der blauen Flagge ausgezeichnet. Feinweiße Sandstrände an kristallklarem Wasser sind das Markenzeichen dieser Region ganz im Osten, die sich zum neuen Partyzentrum des Mittelmeerraumes entwickelt hat.

Tagsüber sorgt die Musik aus der Bar am Nissi Beach, der auch schon mal zum schönsten Strand Europas gekürt wurde, für House-lastige „Clubmosphere“ – oder es wird zu Schaumpartys und Spielen animiert. Abends pilgern die Amüsierwilligen in die unzähligen Bars, Diskos und Clubs, die sich vor allem im Zentrum des Ortes ballen. Höhepunkte sind die Strandpartys im Makronissos Beach Club und die Nächte im Black & White oder The Castle. Kaum zu glauben, dass das Fischerörtchen Ayia Napa quasi über Nacht zum Urlaubsmagneten geworden ist.

Den ganzen Artikel findet ihr in Clever reisen 4/17. Unter folgenden Links könnt ihr die Ausgabe direkt online bestellen:

Clever reisen!Clever reisen! (Einzelheft, Abo uvm):
www.clever-reisen-magazin.de

Clever reisen! E-Paper (pdf): www.united-kiosk.de
Clever reisen! E-Paper für Kindle: www.amazon.de
Clever reisen! App für Iphone oder Ipad: itunes.apple.com/de
Clever reisen! App für Android: play.google.com/store

Tags from the story
, , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.