Star Alliance: Die Sternenflotte im Passagier-Check

Star Alliance im Passagiertest

Die 1997 gegründete Luftfahrtallianz „Star Alliance“ hat inzwischen 28 Mitglieder. Primäres Ziel der Allianz ist, den Passagieren eine nahtlose Verbindung in einem globalen Netzwerk und einen einheitlichen Qualitätsstandard anzubieten. Aber klappt das auch immer reibungslos? Antworten liefern die Flugbewertungen von Passagieren auf airlinetest.com

Airline-Allianzen sollen dem Passagier vor allem Vorteile bringen: So können Meilen und Prämien bei allen Airline gesammelt werden, um so anschließend schneller z.B. je nach Buchungsklasse Zugang zu den Lounges der Mitgliedsgesellschaften zu bekommen. Ein weiterer Vorteil ist das umfangreichere Streckennetz durch die Vielzahl der Airlines. Sind diese Vorteile unabhängig von der einzelnen Airline festgeschrieben und leicht erfüllbar, wird es bei dem Vorteil des einheitlichen Qualitätsstandards bei Partner Airlines und dem subjektiven Empfinden der zahlreichen Passagiere schwieriger.

Insgesamt gut
Die Gesamtdurchschnittsnoten der einzelnen Fluggesellschaften auf airlinetest.com, sind „Gut“ mit Tendenz „Befriedigend“. Einzig Singapore Airlines und ANA haben eine „1“ vor dem Komma, LOT Polish wird von den Passgieren als einzige Airline nur mit einem ausreichend benotet. Die Hälfte der Airlines innerhalb der Top Ten Liste auf airlinetest.com gehören der Star Alliance an. Shenzen Airlines und Avianca Brasil weisen bisher noch keine Bewertung auf dem Portal airlinetest.com auf, so dass hier keine Note genannt werden kann.

Aber wie schaut es bei den Einzelkriterien Komfort, Service, Sicherheit und Pünktlichkeit aus? Bei insgesamt 28 Mitgliedern und der Vielzahl an Bewertungen überrascht es wenig, dass sich oft ein gemischtes Urteil zeigt.

Unterschiede bei der Beinfreiheit
Singapore Airlines punktet vor allem beim Thema Sitzabstand. So lautet eine von vielen positiven Kommentaren:“ Wie auf dem Hinflug: Bequeme Sitze, guter Service“. Bei Austrian Airlines dagegen seien laut einer Bewertung“ Die Sitze sind so eng das man sich nicht bewegen kann“, bei Lufthansa urteilt ein Passagier mit „passabler Sitzabstand!“, während ein anderer Thai Airways lobt „Die Beinfreiheit war gut“. Bei United Airlines wurde von einem Passagier geurteilt: „Sitzabstand ok, aber zu harte Schalensitze“, ein weiterer empfand es ähnlich: „Sitzabstand dadurch OK, aber unbequeme, dünne Sitze“.
Bordunterhaltung:

Nicht immer im Takt
Auch beim Thema Bordunterhaltung zeigen sich große Unterschiede und differenziertes Empfinden. Ein Passagier von Air Canada bemängelt „Ich habe schon bessere und bequemere Business-Classes erlebt. Die Stromversorgung am Sitz funktionierte überhaupt nicht (..) Das Display war völlig verschmiert“. Ein Swiss Passagier urteilt „Verbesserungspotenial hat auch die Auswahl an Filmen oder Radio, die sehr spärlich gehalten wurde“ . Ein Fluggast der United Airlines dagegen lobt die Fluggesellschaft und bescheinigt ihr „Viel Auswahl an Filmen oder Musik“ . TAP Air Portugal bekommt von einem Fluggast die Bewertung „Das Flugzeug Airbus A320 ist eine Sparversion ohne Entertainment“.
Probleme beim Service

Die meisten Kritikpunkte tauchen beim Service auf, vor allem dann, wenn es um annulierte Flüge, Verspätungen und Entschädigungsansprüche geht . So lautet eine Bewertung eines verärgerten Passagiers von Copa Airlines „Flug wurde nach 12 Stunden Wartezeit ohne irgendeine Information abgesagt. Es dauerte weitere sechs Stunden bis ein Hotelvoucher ausgestellt wurde, weitere zwei Stunden bis ein Bus verfügbar war. Die versprochenden Koffer wurden nicht ausgeliefert, sondern einbehalten.“

Ein Passagier der Egypt Air hat seine für ihn negative Erfahrung noch ausführlicher geschildert: „Diese Airline ist eine absolute Katastrophe. 8,5 Stunden Verspätung. Wir warten bis heute noch auf die Entschädigung für die uns entstandenen Kosten“. Dagegen ein Passagier der Thai Airways (..)So ein Service, so fliegt man gut“ und ein weiterer „Alles bestens, kein Grund zu klagen. Das Personal war sehr freundlich“.

Die im Durchschnitt guten Gesamtnoten der einzelnen Airlines bedeuten, dass sie dem Ziel der Star Allianz dem Passagier oben genannte Vorteile zu bieten, gerecht werden. Gleichzeitig zeigt sich aber auch, dass die große Anzahl der angeschlossenen Fluggesellschaften und die unterschiedlichen und subjektiv beurteilten Erfahrungen der Passagiere eine einheitliche Beurteilung erschweren. (Getestet wurde im Dezember 2017)

Auf airlinetest.com könnt ihr schnell und einfach euren Flug bewerten.

Bildrechte: star alliance

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.