Billigflieger: Ryanair & Co. im Passagier-Check

Frau im Flieger mit Laptop
Wie zufrieden sind die Passagiere? Clever Reisen! hat Kundenbewertungen auf airlinetest.com ausgewertet (Foto: depositphotos)

Das Prinzip der Billigfluggesellschaften basierte anfangs auf dem „No-Frills-Konzept“, also auf den Verzicht von Service und Komfort und dem Angebot von Kurzstrecken und Direktverbindungen.Diese Zeiten sind lange vorbei, denn es hat sich bei den Airlines viel bewegt. So wird inzwischen bei einigen Fluggesellschaften auch mehr Komfort und Service geboten, das Angebot der Bordverpflegung wurde erweitert. EasyJet plant die Einführung einer Business-Class auf der Langstrecke und ein kostenloses Bordunterhaltungsprogramm.

Außerdem verfügen Airlines wie Norwegian inzwischen sogar über eine Premiumklasse, die mehr Sitzabstand und Sonderleistungen bietet. Darüberhinaus bietet die Airline eigene Langstreckenflüge. Ryanair geht einen anderen Weg: Als Zubringer bietet der Billigflieger auf seiner Webseite Langstreckenflüge in Kooperation mit Air Europa zur Buchung an.

Die Billigflieger bieten also mehr Service, Komfort und Bordverpflegung – aber das kostet extra. Dass die Billigflieger teils große Summen verlangen und die Flüge dann teurer sind als die der klassischen Linienflieger, zeigte der Clever Reisen!-Test der Premiumklassen der Billigflieger in der Ausgabe 4/17.

Was ist das Ticket wert?

Billigflieger ohne Extras sind oft sehr preisewert, doch nicht jeder Passagier ist mit dem Flug zufrieden. Sei es, dass er trotz des geringen Preises mehr vom Flug erwartet hat oder die Airline tatsächlich selbst das versprochen günstige Preis-Leistungs-Verhältnis nicht erfüllen konnte.Clever reisen! hat sich daher die Passagier-Bewertungen von sieben Billigfliegern auf der verlagseigenen Webseite airlinetest.com näher angeschaut und ausgewertet.

Sicherheitsgefühl, Pünktlichkeit
und Preis-Leistung Note „Gut“

In der Top Ten Liste von airlinetest.com plaziert sich kein Billigflieger und insgesamt sind die sieben Airlines bis auf eine mit „befriedigend“ bewertet. Auffällig ist das insgesamt gute Abschneiden bei dem Bewertungskriterium „Sicherheitsgefühl“. EasyJet, Norwegian, Ryanair und WizzAir haben eine zwei vor dem Komma stehen. So schreibt ein EasyJet Kunde „Sicher (gefühlt), preisgünstig und pünktlich von A nach B.“

Diese Bewertung bestätigt auch exemplarisch, dass die Passagiere mit der Pünktlichkeit zufrieden sind. Bis auf Vueling, die nur ein „befriedigend“ erhält, wurde allen Airlines ein „gut“ bescheinigt. Auch beim Punkt „Preis-Leistung“ überwiegen weiterhin die positiven Bewertungen mit der Note „gut“. So schreibt z.B. ein Ryanair Passagier: „(..)der Flug etwas unruhig. Aber für das Gesamtpaket mit dem Preis ist alles super.“.

Beim Bewertungskriterium „Zustand der Kabine“ gilt dieselbe Aussage wie für das Preis-Leistungsverhältnis: Die Note „gut“, welche an Ryanair, EasyJet, Flybe, Norwegian und Wizzair vergeben wurde, ergänzt sich zweimal mit der Note „befriedigend“ bei Pegasus und Vueling. Bei der Frage nach der Servicequalität am Boden erhielten alle bis auf die nur mit „ausreichend“ bewertete Vueling ein „befriedigend“ . Eine von vielen nur „ausreichenden“ Kritiken eines Passagiers an die Airline :(..)“2 Stunden vor Start am Flughafen – eine unendliche Schlange am Schalter (..)“.

Service und Komfort

Durchschnittlich „befriedigend“ wird auch der „Sitzkomfort“ bewertet. Hier erhalten einzig Flybe und Norwegian eine gute Benotung. So bewertet z.B. ein Norwegian Passagier: „Gut gelaunte Flugbegleiter, In-flight Entertainment (lustige Cartoons), ausreichend Platz, ein sicherer, ruhiger Flug.

Nie wieder Ryanair – der Unterschied ist krass!“. Ebenso durchschnittlich haben die Airlinetester bei der Beurteilung der Bordverpflegung bewertet. Nur ein „ausreichend“ erhielten Vueling und Norwegian, alle anderen sind im Notenbereich „befriedigend“.

Und das gilt auch für den Service an Bord: Es dominiert die Note „befriedigend“, es gab nur ein „gut“ und auch nur ein „ausreichend“.Eine gemischte Bewertung gaben die Passagiere bei der Frage nach dem Qualitätsempfinden ab: Hier gab es die Note „gut“ für EasyJet, Wizzair, Flybe und Ryanair. Ein „befriedigend“ erhielten Pegasus Airlines und Norwegian. Vueling konnte auch hier nur ein „ausreichend“ vorweisen.

Bordunterhaltung

Größtenteils nur „ausreichend“ und sogar mangelhafte Noten gibt es für die beiden Punkte „Bordunterhaltung“ und „Kommunikationstechnik“. Hier schneiden Wizzair, Flybe und Norwegian mit „befriedigend“ bzw. einmal mit „gut“ ab, Pegasus und EasyJet erhalten nur ein „ausreichend“, Vueling bei der Bordunterhaltung sogar nur ein „mangelhaft“ und ein „ausreichend“ bei der Kommunikationstechnik.

Fazit: Die Billigfluggesellschaften liegen mit der Durchschnittsnote „befriedigend“ im Mittelfeld bei airlinetest.com. Einzig Vueling fällt aus dem Rahmen mit einer nur ausreichenden Bewertung. Aber das zeigt auch, dass die Erwartungen der Passagiere an eine Billigairline nicht überzogen sind und die Airlines ihr Angebot optimieren. Die guten Bewertungen bei „Sicherheit“, „Pünktlichkeit“ und „Preis-Leistung“ bestätigen das.

(Bildrechte: depositphotos)

Diesen und weitere interessante Artikel zum Thema Reisen und Fliegen findet ihr in der neuen Ausgabe von Clever Reisen! Seit dem 9. Januar 2018 im Handel und online erhältlich.
Clever reisen! 1/18

Clever reisen! 1/18 Unter folgenden Links könnt ihr die Ausgabe direkt online bestellen:

Clever reisen! (Einzelheft, Abo uvm):
www.clever-reisen-magazin.de

Clever reisen! E-Paper (pdf): www.united-kiosk.de
Clever reisen! E-Paper für Kindle: www.amazon.de
Clever reisen! App für Iphone oder Ipad: itunes.apple.com/de
Clever reisen! App für Android: play.google.com/store

Tags from the story
, , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.