Kroatiens verborgene Schätze

Burg Trakošćan in Kroatien
Burg Trakošćan im Norden von Kroatien. Die Anlage aus dem 13. Jahrhundert besuchen jährlich bis zu 40.000 Touristen (Foto: CNTB)

Kroatien ist viel mehr als nur ein bekanntes Reiseziel. Neben den beliebten Stränden, Städten und Sehenswürdigkeiten, die im ganzen Land verteilt sind, gibt es noch weitere faszinierende Orte zu entdecken. Manche von ihnen sind wahre Insidertipps, die abseits der Touristenattraktionen liegen.

Ston und Mali Ston
Ganz in der Nähe von Dubrovnik befinden sich die kleinen Städte Ston und Mali Ston, die seit Hunderten von Jahren durch eine massive Mauer miteinander verbunden sind. Die küstennahen Siedlungen erwecken das historische Erbe zum Leben und bieten ihren Besuchern dazu eine delikate Auswahl an frischen Austern und anderen Muscheln.

Blaue Grotte von Biševo
Die Insel Biševo liegt inmitten der unberührten Natur Dalmatiens. In der blauen Grotte von Biševo ereignet sich ein einzigartiges Naturphänomen: Das Wasser in der Grotte strahlt leuchtend blau. Abgesehen von den Höhlen können die Inselbesucher die feinen Sandstrände und den inseleignen Wein genießen, der auch bei den Einheimischen sehr beliebt ist.

Palagruža
Palagruža besteht aus einer Vielzahl an unbewohnten Inseln. In der Mitte der Adriaküste gelegen, sind sie das Zuhause vieler verschiedenen Tierarten. Dank eines Leuchtturms auf dem höchsten Berg können die Inseln von Palagruža auch aus weiter Ferne gesehen werden.

Die grüne Oase
Nur sehr wenige Besucher der kroatischen Hauptstadt Zagreb kennen den Ort, an dem die Einheimischen entspannen: Das Naturreservat Medvednica ist eine grüne Oase, die viele Erlebnismöglichkeiten bietet: Wandern in den Bergen, eine Besichtigung der Burg Medvedgrad oder eine Tour durch die Veternica Höhle, die zu Urzeiten von Menschen bewohnt wurde. In der Nähe der Hauptstadt liegt Sljeme. Das kleine Dorf mit einzigartigen Berghütten eignet sichperfekt für einen Wochenendtrip und um authentische Speisen zu kosten.

Halbinsel Istrien
Der sich über zehn Kilometer erstreckende Motovun-Wald auf der Halbinsel Istrien ist das Zuhause köstlicher Trüffel, die von speziell trainierten Hunden aufgespürt werden.

Vodnjan Mumien
Seit fast 200 Jahren ist Istrien das Zuhause der Vodnjan Mumien. Europas zweitgrößte Sammlung an Relikten ist in der Kirche von St. Blaz in der Stadt Vodnjan ausgestellt und zeigt vollständig erhaltenen Mumien in gläsernen Sarkophagen sowie einbalsamierte Relikte. Diese stammen ursprünglich aus Venedig, die zum Schutz vor Napoleons Angriffen nach Kroatien gebracht wurden.

Insel Cres
Cres in der Kvarner Bucht ist die größte Insel Kroatiens. Hier liegt der wunderschöne Vrana See inmitten einer Naturvielfalt mit seltenen Tieren wie dem Gänsegeier.

Rastoke Komplex
Im Herzen Kroatiens bei Karlovac, liegt der alte Rastoke Komplex nahe der kleinen Stadt Slunj. Der Rastoke Komplex zeigt die traditionelle, landestypische Architektur mit historischen Wassermühlen in einer durch den Fluss Slunjcica geformten Landschaft.

Burg Trakošćan
Im Norden des Landes, nahe Krapina, liegt die Jahrhunderte alte, aber gut erhaltene Burg Trakošćan. Sie liegt versteckt in einer beeindrucken Landschaft, in der Besucher die Natur bei ausgiebigen Spaziergängen genießen oder eine Bootstour unternehmen können.

Museum der Vučedol Kultur
Einen „verborgenen Schatz“ gibt es auch in Slawonien, im Osten Kroatiens. Hier wurden die prähistorischen Relikte der Vučedol Taube (eine aus Ton geformte Tiergott-Figur) gefunden – die Überreste einer Kultur, die sich vor tausenden von Jahren um die Stadt Vučedol angesiedelt hatte. Im Museum der Vučedol Kultur können Besucher viel über das vergangene Kulturerbe der Region lernen.

(Text: Maike Friedel & Jenny Bosse für die Kroatische Zentrale für Tourismus)

(Bildrechte: CNTB)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.