Hongkong: Neues Schienennetz verkürzt Reisezeit um bis zu 60 Prozent

Am 23. September eröffnet die letzte Teilstrecke des Express Rail Links zwischen Hongkong-Kowloon und den chinesischen Metropolen Guangzhou und Shenzhen. Damit verkürzt sich die Reisezeit auf der Schiene zwischen den Städten um mehr als die Hälfte. Auch viele weitere Großstädte der Volksrepublik China wie Peking oder Shanghai sind damit für Zugreisende aus Hongkong erstmals direkt erreichbar.

Insgesamt verbindet sich Hongkong damit auf einen Schlag mit 44 Zielen im Fernverkehr sowie sechs weiteren im näheren Umland. Ein neuer Bahnhof im Westen von Hongkongs Bezirk Kowloon dient als Ausgangspunkt für den Express Rail Link.

Jetzt neu: Clever reisen 3/18

Bereits 2011 war das Teilstück zwischen Guangzhou Süd und Shenzen Nord in Betrieb gegangen – hier werden Spitzengeschwindigkeiten von 350 Stundenkilometern erreicht. Am 23. September startet nun auch die Strecke West Kowloon bis Guangzhou Nord . Damit verkürzt sich die Reisezeit von Hongkong bis Guangzhou um 60 Prozent auf 48 Minuten.

West Kowloon Station – eine neue Attraktion im Norden Hongkongs
In West Kowloon nimmt für die neue Anbindung der größte unterirdische Bahnhof der Welt seinen Betrieb auf. Dessen rund 400.000 Quadratmeter Fläche bedeckt eine Fassade mit 4.000 Glaspaneelen. Teile des wie eine Brücke geschwungenen Daches sind für Fußgänger zugänglich und ermöglichen Panorama-Rundblicke auf Hongkongs Skyline. Mehr als 700 Bäume und Büsche wurden gepflanzt. Die Station liegt gegenüber des West Kowloon Cultural District und ist an den öffentlichen Nahverkehr der Stadt angebunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.