Menorca: Kleine Perle der Balearen

Menorca - Kleine Perle der BalearenFeine Strände, alte Paläste, hervorragende Wander- und Radwege sowie exklusive kulinarische Genüsse ohne Ballermann – das ist Menorca! Der stillste Winkel von Menorca ist der alte Friedhof der Lazarettinsel in der Hafenbucht der Hauptstadt Mahon, die auch den katalanischen Namen Maó trägt.

Der gefürchtetste Bereich liegt gleich gegenüber: eine alte Festung, die in den Zeiten des Diktators Franco (1936 – 1975) das größte Gefängnis Spaniens war. Bis heute drohen spanische Eltern unartigen Kindern: „Wenn du nicht brav bist, kommst du nach Menorca.“

American Express Platinum Card

Jetzt haben die Touristikmanager die früheren eher schaurigen Orte zu neuen Ausflugszielen gemacht. Sie sind nur eines von vielen alten und wieder neu entdeckten Insel-Attraktionen der Organisation „Fundació Desti Menorca“ und haben dazu beigetragen, dass die „kleine Schwester von Mallorca“ inzwischen zum angesagten Trendziel unter den Mittelmeerinseln wurde.

Die „Fundació“ sorgte mit dafür, dass die „Cami de Cavalls“, ehemalige Pferde und Verteidigungswege, rund um die Insel zur perfekten Wanderstrecke mit Wegweisern und Naturhinweisen ausgebaut wurden – 185 km rund um die Insel. Dazu kamen neue Radwege sowie elegante Fußgängerzonen in den Städten, moderne Wellnessanlagen, archäologische Ausgrabungen wie die „Talaiots“ und Taula-Heiligtümer aus der Zeit 1400 v.Chr. Neue Gourmettempel wurden eröffnet, etwa die „Brasserie und Bar Das Pablos“ und das Käseparadies der Genossenschaft Coinga im weißen Städtchen Alaior.

Was das Nachtleben betrifft, kann Menorca mit einer spektakulären Disco glänzen: der „Cova d’en Xoroi“, nicht weit vom Ferienort Cala en Porter entfernt. Sie klebt wie ein riesiges Schwalbennest an einem Küstenfelsen rund hundert Meter über dem Meer. Das Grotten-Labyrinth, früher Versteck eines Piraten und seiner Geliebten, wurde zur Spaßmeile mit Tanzflächen, Bars, Kuschelecken und sogar einer Boutique.

Längst kommen nicht nur flippige Jugendliche abends und nachts sondern schon ab morgens um 11 Uhr Rentner und Familien mit kleinen Kindern. Ab Mittag ist hier mehr Stimmung als in den Ibiza Tanztempeln um Mitternacht. (Bild: Tui)

Mehr vom Menorca Besuch liest du in der Clever reisen! 3/18

Clever reisen 3/18

Clever reisen! (Einzelheft, Abo uvm):
www.clever-reisen-magazin.de

Clever reisen! E-Paper (pdf): www.united-kiosk.de
Clever reisen! E-Paper für Kindle: www.amazon.de
Clever reisen! App für Iphone oder Ipad: itunes.apple.com/de
Clever reisen! App für Android: play.google.com/store

Tags from the story
, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.