Montenegro für Aktivurlauber: Herceg Novi entdecken – Vier Abenteuer innerhalb von 20 Autominuten

Montenegro für Aktivurlauber
Herceg Novi, die montenegrinische Küstenstadt direkt am Eingang der berggesäumten Bucht von Kotor, zieht Aktivurlauber an: Ankern vor Klippen wie aus einem Reisemagazin, Quadfahren zwischen Olivenhainen, Wandern mit unzähligen Schmetterlingen, Schwimmen in den eisblauen Wassern der Blue Cave und alles kaum 20 Autominuten voneinander entfernt – das ist Herceg Novi, Montenegro.

Aktive Herzen schlagen in der montenegrinischen Stadt vor Begeisterung gleich doppelt so schnell, denn an kaum einem Ort kann man innerhalb eines Tages in mediterranem Klima so viele Aktivitäten erleben und trotzdem abends wieder die Annehmlichkeiten der Zivilisation bei einem kühlen Getränk in den vielen Bars & Restaurants von Herceg Novi genießen.

Aktion Credit Card Blue (World)

Segeln vor Herceg Novi
Wer Montenegro genauso sehen will, wie einst die spanischen Entdecker, von denen das Land seinen Namen – schwarzer Berg – bekam, der sollte sich aufs Segelboot schwingen. Vom Wasser aus kann man die vielen Höhlen und Klippen der Küste erkunden, dazu am besten die Badesachen einpacken und einen Sprung vom Boot wagen. Die beste Segelzeit schließt einen der magischen Sonnenuntergänge direkt hinter dem Gebirge rund um die Stadt ein. An Board die Snacks nicht vergessen: Ein Rotwein direkt aus der Gegend, hausgemachter Käse und saftige Oliven runden das Abenteuer mit der einheimischen Gelassenheit Montenegros perfekt ab.

Quadfahren durch die Olivenhaine von Luštica
Auf dem Quad kommt man schneller voran als zu Fuß um sich die traumhaft schöne Natur der Halbinsel Luštica anzusehen. Eine Tour führt über steinige Wege entlang silberner Olivenhaine zu hochgelegenen Aussichtspunkten. Seit ein Tourist Feuer legte, findet man auf Luštica neben den typischen Olivenbäumen und wilder Natur auch verkohlte Baumreste auf weiter Fläche, die eindrucksvoll zeigen, wie verletzlich und schützenswert unsere Umwelt ist.

Wandern mit hunderten Schmetterlingen
Die Montenegriner verstehen es, ihre Wanderwege gut zu markieren und dennoch natürlich zu belassen. Entlang der wunderbaren Route über den Gipfel des Radostak trifft man unzählige Schmetterlinge und blühende Sträucher säumen den Pfad. Verlaufen ist hier schwer, genießen aber einfach! Die Wanderwege des Orjen warten mit wilder Natur, die schon mal ihre Dornen ausstreckt – Gamaschen einpacken lohnt sich hier. Wer den Sternenhimmel in der Nacht genießen will bezieht ein Zimmer auf der Za Vratlom Hütte.

Schwimmen an der montenegrinischen Küste
Wasserratten können direkt vor Herceg Novi von einem der 70er-Jahre Betonstrände in die Bucht hüpfen und ihre Bahnen ziehen. Wer es hingegen ruhiger mag, der sollte sich eines der günstigen Taxis für ca. fünf Euro schnappen oder den 45-minütigen Fußweg antreten und von den Kieselstränden des Dörfchens Kumbor ins Wasser waten. Abenteuerlich wird es, wenn man Segeltour und Schwimmleidenschaft verbindet: Auf Schwimmer und Schnorchler wartet die Blue Cave und für Taucher gibt es mit dem Unterwasserhöhlensystem Poseidons City ein wahres Küstenhighlight zu entdecken. (Bildrechte: FVA)

Tags from the story
, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.