Melaka – Die älteste Stadt Malaysias. Geheimtipp für jede Asien Reise

Melaka Asien

Melaka (Malakka – deutsche Schreibweise oder Malacca – englische Schreibweise), die älteste Stadt Malaysias, liegt im gleichnamigen Bundesstaat, an der Straße von Melaka, gegenüber der Insel Sumatra. Melaka zählt zu den zehn beliebtesten Reisezielen in ganz Asien und gilt als Geheimtipp für jede Malaysia-Reise. Die historische Kolonialstadt, reich an Attraktionen und Sehenswürdigkeiten der europäischen Geschichte, ist in rund zwei Stunden von der Hauptstadt Kuala Lumpur erreichbar und eignet sich perfekt für einen Tagesausflug.

UNESCO Weltkulturerbe
2008 von der UNESCO offiziell zum Weltkulturerbe erklärt, war Melaka in der frühen Geschichte durch die Straße von Melaka eines der wichtigsten Handelszentren für Händler aus China und Indien, später auch aus Europa. Gehandelt wurde mit Gewürzen, Gold, Seide, Tabak oder Tee. Der Einfluss westlicher Kolonialmächte wie der Portugiesen und Holländer ist heute noch zu spüren. Melaka war bis zum 15. Jahrhundert eine chinesische Kolonie, was sich noch heute im Stadtbild widerspiegelt.

Das Gründungsdatum der Stadt ist unbekannt, es wird jedoch von dem Jahr 1390 ausgegangen. Im 15. Jahrhundert noch malaysisches Sultanat, wurde Melaka erst von den Portugiesen, später von den Niederländern erobert.

Die Prägung der verschiedenen ethnischen Gruppen in Melaka zeigt sich in der Architektur der historischen Stadt. Es gibt einen Portugiesischen Platz, die Portugiesische Festung „A´Famosa“, einen Sultanspalast aus Holz, das niederländische Stadthuys, Chinatown oder einen Hindu-Tempel. Auf der sogenannten Straße der Harmonie finden sich ein chinesischer Tempel, ein Hindu-Tempel und eine christliche Kirche nebeneinander – ein Zeichen dafür, dass diverse Kulturen und Religionen in Frieden miteinander leben.

Zu den wichtigsten Sehens-würdigkeiten der Altstadt führen die Schilder „Heritage Trail“. Am Town Square und am Flussufer finden sich die meisten Überbleibsel der Vergangenheit. Eine Schifffahrt auf dem Fluss lässt die Stadt mit einer Rundfahrt erkunden. Alternativ bietet sich auch eine Rikscha-Fahrt auf einem der traditionellen und farbenfrohen Gefährten an.

Schlendern und shoppen lässt es sich am besten in der Jonker Street. Auf dem 110 Meter hohen Taming Sari Tower lässt sich ein 360 Grad Panorama-Blick über die ganze Stadt erleben. Für Familien mit Kindern gibt es außerdem einen Zoo und eine Schmetterlings und Reptilien Farm. Genießer sollten unbedingt das klassische Nyonya Food kosten – traditionell malaysische Küche, gemischt mit Einflüssen aus China und Indien.

Ab dem 01. November 2018 fliegt Condor Airlines drei Mal wöchentlich von Frankfurt am Main aus per Direktflug nach Kuala Lumpur. Flüge mit Scoot gibt es von Berlin aus via Singapur nach Kuala Lumpur, Ipoh, Kuantan, Kuching sowie Langkawi und Penang.

Im nächsten Jahr findet außerdem das „Visit Melaka Year 2019“ statt, das unter dem Motto „A Gateway to Historic Malaysia“ gestaltet ist. Im Rahmen dieses Jahres werden vom 31. Januar bis zum 31. Dezember 2019 verschiedene Veranstaltungen zu den Themen Geschichte, Kultur, Sport, Gesundheit und Ökotourismus stattfinden. Für alle Besucher wird es dabei Rabatt-Gutscheine zu insgesamt 28 touristischen Standorten geben – dazu gehören etwa die Melaka River Cruise, der Taming Sari Tower und viele mehr. (Bildrechte: depositphotos)

Tags from the story
, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.