Australien / Ozeanien

Neuseeland: Streifzug durch Auckland

Kajak-Tour Auckland

Bei einer Kajak-Tour im Auckland Harbour haben Urlauber einen besonderen Blick auf die Stadt. Es gibt auch Touren nach Waiheke Island

Auckland liegt auf einer schmalen vulkanischen Landenge, die sich zwischen Manukau Harbour und den Hauraki-Golf zwängt. Die Stadt gilt für die meisten Reisenden als das Tor zu Neuseeland. fliegen-sparen.de gibt Tipps für einen Citytrip durch Auckland.

Auckland liegt auf der Nordinsel Neuseelands. Rund ein Viertel der Bevölkerung gehören dem indigen Volk der Maoris an. Der bequemste Weg vom Flughafen in die Stadt ist das Taxi, während der Airbus Express mit rund einer Stunde Fahrzeit länger fährt, aber auch günstiger ist (www.airbus.co.nz). Guter Ausgangspunkt für die Erkundungstour ist das Skycity Grand Hotel (5*) – spektakuläre Ausblicke auf den Hafen von Auckland inklusive. Das Auckland City Oaks (4*) liegt ebenfalls direkt im Zentrum der Stadt – Beispielsweise ist der Sky Tower gut zu Fuß erreichbar.

Sky Tower: Ausblick auf Auckland

Einen ersten Überblick von der Stadt bekommen Urlauber auf dem Sky Tower. Für den nötigen Adrenalinschub sorgt der Sprung vom Turm mit 192 Metern freiem Fall – den auch schon die Sängerin Beyoncé gewagt hat (www.skyjump.co.nz). Einmal in Downtown locken international bekannte, aber auch neuseeländische Marken zum Shopping auf Aucklands Prachtmeile, der Queen Street. Architekturinteressierte treffen hier auf moderne Hochhäuser und historische Bauten. Den Abschluss bildet am östlichen Ende ein ehemaliges Postgebäude, heute als Britomart Train Station das Tor zum gleichnamigen, neu gestalteten Quartier mit Bars, Restaurants, Galerien und Boutiquen. (www.britomart.org).

Auckland: Shoppen in Ponsonby

Das Viertel Ponsonby, rund zwei Kilometer von Aucklands CBD (Central Business District) entfernt ist geprägt durch elegante Häuser an schmalen, charmanten Straßen wie der Ponsonby Road. Hier reihen sich kleine Boutiquen, Ateliers und lebhafte Cafés aneinander. Tipp: Schlendern Sie durch die Boutiquen einheimischer Designer, wie den lichtdurchfluteten Store der neuseeländischen Designerin Karen Walker (www.karenwalker.com) oder der „Schuhhimmel“ von Mei Mei (www.meimei.co.nz). Zur Stärkung gehts in die „Little Bird Unbakery“ in der Summer Street. Der Biocheesecake gilt als einer der besten der Stadt (www.littlebirdorganics.co.nz).

Nightlife am Jachthafen von Auckland

Der neu strukturierte Distrikt Viaduct Harbour zählt mit mehr als 30 Bars und Restaurants zu einer der beliebtesten Ausgehmeilen der Auckländer. Typische einheimische Spezialitäten aus der offenen Showküche serviert die aufmerksame Crew im The Foodstore, den besten „Fang des Tages“ bereitet Aucklands renommierteste Gastronomin, Judith Tabron, im modern gestalteten Soul zu. Die ausgelassene Stimmung im Fox´s Ale House ist genau richtig für ein Glas Sauvignon Blanc oder ein lokal gebrautes Bier.

Ausflug nach Waiheke Island

Nahe des täglich geöffneten Fish Market im Wynyard-Viertel (www.afm.co.nz) starten am Pier an der Beaumont Street die Auckland Seaplanes (www.aucklandseaplanes.com). Chris, ein ausgewanderter Deutscher, steuert den kleinen 6-Sitzer sicher in das Hafenbecken und fliegt, mit kleinen Extrarunden, in rund 20 Minuten nach Waiheke Island. Die Landung am Oststrand verspricht wahres Robinson Crusoe Feeling: Hosen hochkrempeln und ab geht es ins Wasser Richtung Traumstrand. Einige Strände der Insel können besonders am Wochenende voll werden, wenn die Auckländer in Scharen nach Waiheke kommen.

Einen hervorragenden Rundumblick über das Eiland, inklusive Aucklands markanter Skyline, bietet sich beim EcoZip. Nach einer kurzen Einweisung wird sich am Zip-Kabel eingehakt und los geht es über die Baumwipfel und Weinstöcke der Insel. (www.ecozipadventures.co.nz) Apropos Wein – für den einen oder anderen guten Tropfen oder perlenden Genuss lohnt ein Besuch auf dem feinen Boutique-Weingut Batch. Zurück geht es zum Beispiel per Schnellboot, das die Stadt in rund 40 Minuten erreicht. Bei einem Besuch in Auckland sollten aktive Urlauber eine Kajaktour in der Bay of Auckland unternehmen. Von hier genießt man einen besonderen Blick auf die Metropole Neuseeland. Kajak-Touren gibt es zum Beispiel am Waitemata Harbour oder in der Mission Bay. Einige Anbieter haben auch Kajak-Touren nach Waiheke Island oder auf die Vulkaninsel Rangitoto im Programm.

Parnell Village: Shopping & relaxen

Auf dem nur am Wochenende stattfindenden La Cigale Farmers Market werden neben französischen Leckereien lokale Produkte von Wein über Gemüse bis hin zu kleinen Snacks an den Marktständen verkauft (www.lacigale.co.nz). Der anschließende Spaziergang durch das nahegelegene Parnell Village gibt Möglichkeiten zum Shoppen und verschnaufen. Die viktorianisch angehauchte Shoppingmeile bietet originelle Modeläden sowie gemütliche Cafés und Kneipen.

Museumslandschaft in Auckland

Lohnenswert ist ein Besuch im Auckland Museum mit seinen alltäglichen Gebrauchsgegenständen und Kulturexponaten der einheimischen Maori (www.aucklandmuseum.com). Die bedeutendste Sammlung neuseeländischer Kunst beherbergt hingegen die Auckland Art Gallery im Albert Park (www.aucklandartgallery.govt.nz). Hierzu zählen unter anderem die Maori-Portraits des Malers Gottfried Lindauers. Eintauchen in die Kunst der Maori können Reisende während einer Tour des Anbieters Potiki Adventures. Hier bekommt man einen Einblick in das traditionelle Maori-Handwerk und kann auch selbst mitarbeiten.

Weitere Infos zu Aktivitäten in und um Auckland gibt es auf www.aucklandnz.com. Informationen über Neuseeland als Reiseziel unter www.newzealand.com (pm – Bild: Tourism New Zealand)

Günstige Flüge nach Neuseeland mit dem Flug-Preisvergleich finden/

Günstig nach Neuseeland reisen mit dem Pauschalreise-Preisvergleich/

Günstiges Hotel mit dem Hotel-Preisvergleich finden

Leave a Comment