Australien / Ozeanien

Auf Tiersafari in Westaustralien

Westaustralien Wale

Unvergessliches Erlebnis: Riesenmeeressäuger tauchen direkt neben den Tierbeobachtern auf

Einmalige Naturschauspiele und spannende Begegnungen mit Wildtieren bestimmen den westaustralischen Naturkalender. fliegen-sparen.de gibt Tipps für Tierbeobachtungen in Westaustralien.

An der Korallenküste treffen Urlauber auf die Big Five der Ozeane – Walhaie, Buckelwale, Delfine, Mantarochen und Meeresschildkröten. Aber auch außergewöhnliche Naturereignisse wie die Korallen- und Wildblumenblüte oder das als „Treppe zum Mond“ bekannte Naturphänomen gehören zu den Highlights der westaustralischen Natur.

Bunbury & Rockingham: Delfine hautnah erleben

Delfine gibt es fast überall vor der Küste Westaustraliens. In Bunbury und Rockingham können Urlauber den Tümmlern besonders nahe kommen und können hier mit ihnen in freier Wildbahn schwimmen. Ein einmaliges Erlebnis, wenn die Delfine nur auf Armlänge entfernt im Wasser vorbeigleiten. Bootstouren zur Beobachtung der Tiere starten außerdem auch ab Mandurah. In Monkey Mia (Shark Bay) kommen wilde Delfine seit über 40 Jahren bis ins flache Wasser des Strandes. Unter der Aufsicht von Rangern können die Tiere hier gefüttert werden.

Walhaie & Schildkröten am Ningaloo Reef

Zwischen April und Juli, zur Laichzeit der Korallen, halten sich am Ningaloo Reef Walhaie auf. Die Riesen des Meeres, die bis zu 16 Meter lang und über 12 Tonnen schwer werden können, gelten in der Region als harmlos. Mutige Besucher können, ausgerüstet mit Schnorchel und Taucherbrille, mit den Walhaien schwimmen.

Am Ningaloo Reef sind zudem fünf verschiedene Schildkrötenarten beheimatet. Jedes Jahr zwischen Oktober und Februar kommen sie hier zur Eiablage an Land. Besucher können die Tiere dabei beobachten und auch Zeuge des Naturschauspiels werden, wenn die kleinen Schildkröten später schlüpfen. Im Jurabi Turtle Centre bei Exmouth können Touristen den geschlüpften Tieren auf ihrem Weg ins Meer helfen.

Coral Bay: Revier der Mantarochen

Wer zum Tauchen oder Schnorcheln an die Korallenküste nach Coral Bay kommt, hat das ganze Jahr über gute Chancen Mantarochen unter Wasser beobachten zu können. Die Spannweite der Tiere ist mit fünf bis sieben Metern beeindruckend. Ihr Schwimmstil wirkt überaus verspielt, teilweise auch akrobatisch. Zwischen Juni und November kommen die Mantas auch nach Exmouth, das etwas weiter nördlich liegt.

Pinguine, Robben und Seelöwen

Die größte westaustralische Kolonie von Zwergpinguinen lebt im Shoalwater Island Marine Park bei Rockingham, etwa eine Autostunde südlich von Perth. Etwa 1.000 Pinguinpärchen nisten hier. Zwischen September und Juni bringt eine Fähre Besucher nach Penguin Island, wo auch Beobachtungstouren angeboten werden. Ein Ranger erzählt dabei über das Leben dieser kleinen Pinguin-Art. Highlight: Besucher können erleben, wie Pinguin-Küken per Hand aufgezogen werden.

In den südlichen Gewässern Westaustraliens sind Neuseeländische Pelzrobben und die seltenen Australischen Seelöwen beheimatet. An den Stränden und vor der Küste von Perth, Albany oder Esperance können Besucher die Tiere mit etwas Glück das ganze Jahr über beobachten.

Besondere Naturereignisse in Westaustralien

Wildblumen & Korallenblüte

Über 12.000 Wildblumenarten gibt es in Westaustralien. Sechs Monate im Jahr können Besucher die prächtigen Farbteppiche und bunten Blüten bewundern. Die Wildblumenblüte beginnt im Juni im Norden und zieht dann langsam gen Süden, wo sie im November an der Küste mit einem letzten Feuerwerk der Farben endet. Jedes Jahr ab Februar/März bis April/Mai, jeweils etwa sieben Nächte nach dem letzten Vollmond, beginnt am Ningaloo Reef die sogenannte Korallenblüte. Hier entlassen dann mehr als 200 verschiedene Korallenarten unglaubliche Massen von Laich in das Meer, das daraufhin in allen Farben schillert.

Staircase to the Moon – Die Treppe zum Mond

Zwischen März und Oktober, wenn bei Vollmond Ebbe ist, produziert die Natur einmal im Monat für etwa drei Tage eine spektakuläre Himmelsshow. Das Licht des am Horizont aufgehenden Mondes spiegelt sich bei starker Ebbe im Watt. Bänder orangefarbenen Lichts scheinen eine Treppe zum Mond zu bilden. An bestimmten Punkten entlang der Küste in Onslow, Dampier, Point Samson Peninsula, Hearson Cove, Port Headland und Broome, kann dieses einzigartige Phänomen beobachtet werden. Mehr unter: www.westernaustralia.com (pm – Bild: Tourism Western Australia)

Günstige Flüge nach Australien mit dem Flug-Preisvergleich finden/

Günstig nach Australien reisen mit dem Pauschalreise-Preisvergleich/

Günstiges Hotel mit dem Hotel-Preisvergleich finden

Leave a Comment