Clever reisen! CLUB

Japan: Günstig schlafen im Minshuku

Masken

Masken

Japan gilt als teures Reiseland – aber stimmt das wirklich? Unsere Clever reisen!-Autorin Francoise Hauser weiß, wo man günstig im Land der aufgehenden Sonne übernachtet.

In den traditionellen japanischen Ryokan-Unterkünften erleben Reisende den perfekten Luxus – und legen dafür locker schon mal mehrere hundert Euro pro Nacht hin. Doch es gibt günstige Alternativen.
Wer einfach aber sauber schlafen möchte, sollte sich bei den Minshukus (wie den Welcome Inns http://japaneseinngroup.com oder www.japaneseguesthouses.com) umschauen.
Diese japanische Variante der Bed & Breakfast-Unterkünfte ist oft schon für rund 5.000 Yen, also derzeit nicht einmal 40 Euro, pro Nacht zu haben.

Wichtiger noch:

Viele Minshukus berechnen den gleichen Preis, egal, ob eine oder vier Personen im Zimmer schlafen. Gerade Familien können so enorm sparen. Gleiches gilt für die Jugendherbergen (www.jyh.or.jp). Und weil Japan ein ziemlich verlässliches Land ist, kann man die Minshukus online reservieren und muss keine Überraschungen fürchten.

All jene, die allein unterwegs sind, sollten auch eine Familienunterkunft in Erwägung ziehen. Hunderte von Gastfamilien bieten kostengünstige Übernachtungen in Homestay-Programmen an. Dies weniger aus finanziellen Gründen, sondern meist aus Spaß an internationalen Begegnungen.
Gerade für Einzelreisende ist der Homestay eine gute Möglichkeit, hautnah am japanischen Alltag teilzunehmen.
Auf zahlreichen Webseiten wie www.homestay-in-japan.com/eng/ oder www.homestayinjapan.com, werden meist Unterkünfte ab einer Nacht angeboten.

Mehr interessante Tipps zu Japan und zu vielen anderen Reisethemen erhalten Sie in der aktuellen Clever reisen!-Ausgabe 4.15 – hier online bestellen.

Text: Jürgen Zupancic
Bild: JNTO

2 Comments

Leave a Comment