News

Gut zu wissen: Neuer Reisepass seit dem 1. März

Jeder Bürger, der sich außerhalb Europas bewegt, benötigt einen gültigen Reisepass. Zum 1. März 2017 wurde ein neuer Reisepass eingeführt. Laut der Bundesdruckerei gilt er als fälschungssicherster Pass weltweit. Die Zugehörigkeit der Bundesrepublik Deutschland wird durch ein verändertes Design wesentlich deutlicher.
Zu beantragen ist der Reisepass mit einem gültigen Personalausweis und einem biometrischen Lichtbild. Die Gebühr dazu beträgt 60 Euro und hat die Gültigkeit von 10 Jahren. Der Expresspass der in 4 Tagen aus der Bundesdruckerei kommt, kostet 31 Euro zusätzlich.

Personen unter dem 24.ten Lebensjahr zahlen wie bisher 37,50 Euro. Die Gültigkeit beträgt 6 Jahre. Für einen Aufpreis von 22 Euro können Vielreisende den Pass mit 48 Seiten statt der reduzierten 32 Seiten beantragen. Aufgrund der internationalen Entwicklung können Kinder nicht mehr im Reisepass der Eltern aufgenommen werden, und benötigen mit Einführung des neuen Reisepasses ein eigenes Dokument.

Wurde der Reisepass gestohlen oder ist verloren gegangen, gibt es den vorläufigen Pass, der 26 Euro kostet. Dieser Pass enthält keinen Chip und ist nur für ein Jahr gültig. Als Nachweis verlangen die ausstellenden Behörden z. B. das Flugticket.

Der Chip beinhaltet Familienname, Vorname, Geburtsdatum, Geschlecht und Staatsangehörigkeit. Als biometrische Daten werden Fingerabdrücke und das Lichtbild gespeichert. Die ausländischen Behörden haben Zugriff auf das Bild und die Textdateien. Nur die deutschen Behörden haben Zugriff auf die gespeicherten Fingerabdrücke. Laut Bundesinnenministerium ist es auch nicht möglich, ohne Wissen des Passinhabers die Daten vom Chip auszulesen. Weiterhin braucht es den maximalen Abstand von 10 Zentimeter, um Daten vom Chip auszulesen.

Die Reisepässe, die jetzt noch Ihre Gültigkeit haben, bleiben bis zum Ablauf des genannten Datums bestehen und können erst nach Ablauf neu beantragt werden. Viele Staaten verlangen über das Reiseende hinaus eine Gültigkeit von 6 Monaten.

Weitere Informationen können Sie auch unter www.bmi.bund.de unter dem Suchbegriff „Reisepass“ einsehen.

Leave a Comment