Asien

Malaysia – Asien für Anfänger: Wo die Vielfalt zu Hause ist

Vielfältiges MalaysiaOb Insel oder Strand, Großstadt oder Dschungel, Tropen oder Hochland – in Malaysia gibt es kein entweder oder, hier gibt es einfach alles. Der südostasiatische Staat ist das Asien für Anfänger – multikulturell, gemäßigt, organisiert – ein enormer Kulturschock bleibt also aus! Und das Beste: Je nach Region variieren die empfohlenen Reisezeiten, sodass das Land zu jeder Jahreszeit bereist werden kann.

Vielfältig ist das Wort, das Malaysia wohl am besten beschreibt. Neben futuristischen Gebäuden finden sich historische Bauten, neben dem Streetfood-Stand, an dem gerade die Garküche angeheizt wird, das Top-Restaurant. Während man sich in Kuala Lumpur ins Großstadtgetümmel einer der größten Metropolen der Welt stürzen kann, finden sich in der rund zwei Stunden entfernten historischen Kolonialstadt Melaka jede Menge Attraktionen und Sehenswürdigkeiten der europäischen Geschichte – nicht umsonst wurde die Küstenstadt 2008 von der UNESCO offiziell zum Weltkulturerbe erklärt.


Abenteurer sind im Dschungel Borneos bestens aufgehoben. Der älteste Staat Malaysias beherbergt eine große Vielfalt an Nationalparks und tropischer Biodiversität – für Naturliebhaber ist Dschungeltrekking hier ein Muss! Malaysias grünes Herz blüht aber natürlich auch in Pahang auf – dem größten Staat auf der malaysischen Halbinsel.

Hier befindet sich eines der beliebtesten Reiseziele Malaysias: Die Cameron Highlands. Das Hochland bietet neben seinem angenehm kühleren Klima im Vergleich zum Flachland eine faszinierende Naturlandschaft mit Wäldern, Wasserfällen und natürlich auch dem Highlight der Cameron Highlands: den Teeplantagen.

In Malaysia begeistert aber nicht nur die Überwasser-, sondern auch die Unterwasserwelt. Wunderschöne Sandstrände, tropischer Regenwald und vor allen Dingen ein einzigartiges Meeresleben zeichnen Malaysias Inseln aus. Hier finden sich mitunter die Top Tauchspots weltweit – Pulau Sipadan, Pulau Tioman und die Perhentian Islands gehören dabei zu den wohl Bekanntesten.

Es gibt aber noch viele weitere unbekannte Spots, die sich bestens zum Tauchen eignen: Pulau Payar bietet mit ihrem Marine Park, einer schwimmenden Plattform unterhalb des Meeresspiegels, eine besondere Attraktion. In einer Beobachtungskammer können die Besucher die bunte Unterwasserwelt, ob mit Tauchermaske oder Schnorchel-Ausrüstung, am Riff beobachten. Darüber hinaus gibt es noch viele weitere Top-Tauchspots in Malaysia wie etwa Pulau Redang, Pulau Tenggol, Pulau Kapas, Pulau Lankayan uvm.

Wer mehr über Malaysia erfahren möchte, sollte sich im März einen Besuch auf der ITB Berlin nicht entgehen lassen, denn in diesem Jahr ist Malaysia offizielles Partnerland der Messe. (Bildrechte: Hasselkus)

Über die Webseite von Tourism Malaysia gibt es weitere Informationen rund um Malaysia

 

Schreibe einen Kommentar