Reiseziele

Reiseziele: Fünf Hotspots in Afrika, Asien und dem Nahen Osten

Johannesburg

Johannesburgs hippe Stadtviertel wie Maboneng, Melville, Braamfontein und Newtown, die einst menschenleer waren, ziehen heute Einheimische und Touristen mit ihrem Mix aus Galerien, Boutiquen und angesagten Bars in ihren Bann.

Neue Insiderziele: Akaba, Gambia oder Trincomalee. Es muss eben nicht immer Hurghada oder Phuket sein. Neue und tolle Reiseziele in Afrika, Asien und dem Nahen Osten. Wir stellen euch einen thailändischen Inseltraum vor, hüpfen in Kambodscha von Insel zu Insel und erleben Badespaß  in Jordanien.In Trincomalee erlebt man das ursprüngliche Sri Lanka und Gambia ist “Afrika für Einsteiger”.
KOH KOOD: Thailändischer Inseltraum
Palmen gesäumte Strände mit cremefarbenem Sand – auf der thailändischen Insel Koh Kood werden Urlaubssehnsuchtsbilder Wirklichkeit. Dass sie dennoch bisher vom Massentourismus verschont blieb, ist wohl dem Umstand zu verdanken, dass sie nur mit Umsteigeverbindungen erreichbar ist. Die einfachste Variante ist ein Flug von Bangkok nach Trat. Die Strecke von Bangkok
nach Trat wird mehrfach am Tag bedient, allerdings ausschließlich von Bangkok Airways.

Von Trat aus geht es weiter mit dem Boot nach Koh Kood, was zwischen 350 und 600 Baht kostet (zirka 9,30 -16 Euro). Je nach Hotel wird der Bootstransfer auch von diesem selbst angeboten. Koh Kood gehört zu den annähernd 50 Inseln des Koh Chang Archipels und dem Koh Chang National Marine Park im äußersten Osten von Thailand. Es ist allerdings keine Insel, die mit Backpacker-Preisen auf anderen Thai-Inseln konkurriert. Die Auswahl der Unterkünfte reicht von der bequemen 3-Sterne Bungalow-Anlage bis hin zum äußerst exklusiven Soneva Kiri Resort.

Wegen dem Soneva und einiger anderer Luxusresorts wird Koh Kood von Thais auch gerne als High Society Insel bezeichnet. Aber das ist wirklich Quatsch. Der Alltag auf der Insel läuft sehr gemütlich ab. Als Fortbewegungsmittel dienen hauptsächlich Motorräder, neuerdings sind auch einige Taxis vorhanden. Der Klong Chao Strand ist quasi das Zentrum der Insel, vielleicht auch wegen des Supermarktes. Neben den unterschiedlichsten Stränden, lassen sich auch einige Fischerdörfer und abgelegene Buchten und wunderschöne Wasserfälle besuchen. Aktivurlauber können
Wanderungen durch den Dschungel unternehmen. Das Angebot an Unterkünften ist beschränkt und daher zur Hauptsaison schnell ausgebucht, weshalb es sich empfiehlt, seine Unterkunft schon vorab zu buchen.
KOH RONG ARCHIPEL: Inselhüpfen in Kambodscha
Im Golf von Thailand, vor der Küste von Sihanoukville, liegt das kambodschanische Inselparadies des Koh Rong Archipels. Zum Archipel gehören beispielsweise Koh Rong, Koh Rong Samloen und die Privatinsel Koh Krabey. Insbesondere auf Koh Rong finden Weltenbummler mittlerweile eine weite Palette an Unterkünften. Besonders empfehlenswert ist etwa das hochpreisige The Royal Sands Hotel.

Es wurde erst im Dezember 2017 eröffnet, verfügt über annähernd 70 Villen und ist eine luxuriöse Oase der Ruhe. Doch es gibt auch preiswerte Bungalowanlagen. Wer hingegen die Insel Koh Krabey besuchen will, der sollte ein größeres Reisebudget einplanen. Auf der 12 Hektar kleinen Insel liegt das neue Six Senses Hotel Krabey Island. Es bietet luxuriöse Unterkünfte eingebettet in eine traumhafte Natur.

Noch ist diese Region kein Ziel für den Massentourismus á la Koh Samui oder Koh Chang. Doch es gibt seit Jahren Überlegungen, auf Koh Rong einen Flughafen zu errichten. Spätestens dann wäre es mit der Ruhe und Abgeschiedenheit der kleinen kambodschanischen Inseln vorbei.

Lust auf mehr Urlaub? Kein Problem, lest ihr in der aktuellen Ausgabe Clever reisen! 1/19

Clever reisen! 1/19Clever reisen! (Einzelheft, Abo uvm):
www.clever-reisen-magazin.de

Clever reisen! E-Paper (pdf): www.united-kiosk.de
Clever reisen! E-Paper für Kindle: www.amazon.de
Clever reisen! App für Iphone oder Ipad: itunes.apple.com/de
Clever reisen! App für Android: play.google.com/store

Schreibe einen Kommentar