Clever reisen!

Bewertungsportale: Hotelkritiken – Wahrheit oder Lüge?

Clever reien! Test Bewertungsportale

Hobbytester loben und verreißen auf Portalen wie Holidaycheck und Tripadvisor Urlaubshotels und andere touristische Dienstleister – doch nicht allen Bewertungen kann man trauen.

Hinter Europas Hotelmauern herrscht nicht immer entspannte Nachtruhe. „An Schlaf war vor den frühen Morgenstunden nicht zu denken. Es war schlichtweg wie Schlafen in der Disco“, schrieb Tester UKR, der im Juli 2018 mit seiner Familie eine Woche im SH Hotel Villa Gadea in Altea an der Costa Blanca in Spanien verbrachte, auf dem Bewertungsportal Holidaycheck. Sein
Urteil über das Fünfsternehaus war vernichtend.

Der Innenhof um die Pools, dem alle Zimmer zugewandt sind, sei nachts als Veranstaltungsort genutzt worden: für Konzerte, Hochzeiten, Karaoke. Schlimmer geht es für einen Erholungsuchenden nicht. Früher konsultierte man den Experten im Reisebüro, kaufte einen Reiseführer, fragte Freunde oder orientierte sich an Hotelsternen, um seine Urlaubsentscheidung zu treffen. Heute setzen immer mehr Reisende auf die Intelligenz der Masse.




Das Wort von Hobbytestern wie UKR ist gefragter denn je. Doch es ist nicht alles Gold, was glänzt, denn in einer Branche, in der schon wenige schlechte Bewertungen 50 Prozent weniger Umsatz bedeuten können, liegt Mißbrauch nahe. Stimmt die Trefferliste mit den Suchkriterien überein? Was verdient das Portal? Gibt es Abmachungen mit den Hoteliers?

„Es gibt eine deutliche Intransparenz des Geschäftsmodells des Bewertungsportals“, sagt Tatjana Halm, Rechtsanwältin und Referatsleiterin Markt und Recht bei der Verbraucherzentrale Bayern. Im Falle des Bewerters UKR, der seinem Ärger Luft gemacht hat, liegt es nahe, dass ein tatsächlicher Nutzer seine Bewertung abgegeben hat.

Bei positiven Kommentaren ist das jedoch nicht immer der Fall. „In den vergangenen Jahren ist ein Markt für Bewertungen entstanden“, sagt Halm. „Diese können von Agenturen geschrieben werden oder der Bewerter wird durch finanzielle Anreize zu einer positiven Kommentierung motiviert.“ (Bild: depositphotos)

Den kompletten Artikel lest ihr in der aktuellen Ausgabe Clever reisen! 2/19

Clever reisen! (Einzelheft, Abo uvm): www.clever-reisen-magazin.de
Clever reisen! E-Paper (pdf): www.united-kiosk.de
Clever reisen! E-Paper für Kindle: www.amazon.de
Clever reisen! App für Iphone oder Ipad: itunes.apple.com/de
Clever reisen! App für Android: play.google.com/store

Schreibe einen Kommentar