Test & Rat

Neue Hotelmarken: Stylish und preiswert. Was wird dem Hotelgast bei Preis und Leistung geboten?

HotelmarkenOb Avid Hotels, Jo&Joe oder Moxy Hotels – mit diesen neuen Marken setzen Hotelkonzerne auf die aktuellsten Trends. Was wird dem Hotelgast bei Preis und Leistung geboten?

Lange Zeit konnten Hotelkonzerne wenig falsch machen. Sie bauten Hotelmarken in den verschiedenen Preiskategorien auf und glaubten fest daran, dadurch die passenden Produkte für jeden Touristen zu haben – eben passend zum Geldbeutel.

Diese Hotelmarken wurden dann auf der gesamten Welt hundert- und tausendfach kopiert. Doch Hotelkonzerne hatten die Rechnung ohne die viel beschworene Generation Y, oder auch Millennials genannt, gemacht. Die technik- und designaffine Tourismusgeneration langweilte der gebotene Einheitsbrei. Junge und Junggebliebene vermissten unter anderem Authentizität, Lokalkolorit und peppiges, zeitgemäßes Design.

Spätestens als der Bettenvermittler Airbnb weltweit zu seinem enormen Siegeszug abhob, gerieten die Hoteliers massiv unter Druck. Schließlich finden sich mittlerweile fünf Millionen Listungen in 191 Ländern bei Airbnb im Angebot.





Große und kleinere Hotelkonzerne suchten daher nach einer Strategie, verlorene Kundschaft wieder zurück zu gewinnen. Sie schufen neue Hotelmarken, die beispielsweise neue Techniken stringent umsetzen. Dazu zählen beispielsweise der Online-Check-in und die Ausgabe des Zimmerschlüssels via Smartphone.

Diese Strategie setzt beispielsweise die Marke Jaz um. Sie arbeitet neuerdings mit der App Hotelbird zusammen und ermöglicht seinen Gästen beispielsweise
den Check-in per Smartphone.

Mit viel Bling-Bling
Dies allein reicht natürlich nicht aus, sich von der Masse abzuheben. Neue Designstrategien waren ebenfalls gefragt. Was damit gemeint ist, zeigt die neue Marke „me and all“ vom Mutterkonzern Lindner Hotels sehr deutlich auf. Statt klassischer Aufteilung in die Hotelbereiche Lobby, Rezeption, Business Center und Restaurant, wurde dies in der Düsseldorfer Dependance zu einem verschmolzen. Zudem wurde ein glitzerndes, floral-fröhliches Design mit viel Bling- Bling kombiniert. Dies hat zur Folge, dass allen Gästen eine einmalige Erlebniswelt geboten wird. (Bildrechte: Marriott International)

Den ausführlichen Bericht findet ihr in der aktuellen Clever reisen! Ausgabe 4/19.

Clever reisen! 4/19Clever reisen! (Einzelheft, Abo uvm): www.clever-reisen-magazin.de
Clever reisen! E-Paper (pdf): www.united-kiosk.de